Skip navigation

Brückenübersicht

Erste Maßnahme des Brückensanierungskonzepts

30 von 80 stadteigenen Brücken werden bzgl. der zulässigen Traglast herabgestuft und neue beschildert

Im Zeitraum 2009 - 2011 wurden durch das Ingenieurbüro Grassel aus Düsseldorf der überwiegende Teil von insgesamt 80 stadteigenen Brücken in statischer und baulicher Hinsicht überprüft. Es wurde festgestellt, dass ein erheblicher Brückenanteil durch verschiedene Mängel nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht. So liegt die Tragfähigkeit von ca. 30 Brücken unterhalb einer möglichen Nutzung durch den Verkehr. Hierbei sind häufig die Brücken von Wirtschaftswegen betroffen.

Auf Grundlage der Prüfungsergebnisse wird derzeit vom Ingenieurbüro Grassel ein Konzept bzgl. der erforderlichen Maßnahmen und deren Prioritäten aufgestellt. Als erste Maßnahme aus dem Konzept erfolgt die Herabstufung der Brücken in Bezug auf Ihre Traglast. Hierzu werden die betroffenen Brücken mit Schildern versehen, die auf die zulässige Fahrzeuggesamt- oder Achslast hinweisen. Die Beschilderung der betroffenen Brücken erfolgt in den nächsten Wochen.

Durch diese für die Verkehrssicherheit erforderliche Maßnahme ergeben sind Einschränkungen für den Verkehr, die auch zu Umleitungsstrecken führen können. Die Verkehrsteilnehmer werden durch eine frühzeitige Beschilderung auf die herabgestuften Brücken hingewiesen. Soweit der öffentliche Nahverkehr betroffen ist, wurde eine Umleitungsstrecke abgestimmt. In gravierenden Fällen wurden die betroffenen Anlieger bereits vorab informiert.

Das Brückensanierungskonzept soll im Umwelt- und Planungsausschuss im März 2012 vorgestellt werden.

Ihre Ansprechperson

Herr Rainer Labs

Rainer.Labs@­borken.de 02861/939-210 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Downloads

Hier können Sie den Stadtplan mit den betroffenen Brücken sowie eine Liste der betroffenen einsehen:

Brückenübersichtsplan

Neueinstufung von Brücken