Skip navigation

Hochwasserschutz

Vorsicht Hochwasser!

Das Stadtgebiet Borken ist von vielen kleinen Bächen durchzogen. Doch auch diese Bäche können sich entwickeln und über ihre Ufer gehen. Gebäude, die eben noch weit vom Bach entfernt standen, sind dann u. U. von Wasser umgeben. Zuletzt war das im Jahre 1998 so.

Das Land NRW hat sich dieses Themas angenommen, um Menschen, Umwelt, Wirtschafts- und Kulturgüter vor den Gefahren durch Hochwasser (HW) zu schützen. Neben baulichen Maßnahmen kommt dabei der Kartierung von Risiken sowie der Information der betroffenen Bürgerinnen und Bürger eine zentrale Bedeutung zu.

Daten für Borken Für Bereiche in Borken, in denen signifikante Hochwasserschäden auftreten können, sind entsprechende Pläne im Internet zu finden unter http://www.flussgebiete.nrw.de/img_auth.php/5/5a/9282_Bocholter-Aa-System_A00_gk_nw_B018.pdf

Ziel der neuen Pläne ist es zunächst, über bestehende Gefahren zu informieren, um hochwasserbedingte Risiken für die menschliche Gesundheit, die Umwelt, Infrastruktureinrichtungen und Eigentum zu verringern und zu bewältigen. Grundlage dafür ist die EG-Richtlinie über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken (EG-HWRMRL), die schon am 26. November 2007 in Kraft getreten ist. Die Zielsetzung der Richtlinie wurde von der Bundesregierung mittlerweile in die Novelle des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) übernommen.

Hochwassergefahrenkarten
Hochwassergefahrenkarten stellen die örtliche Hochwassersituation für ein Extremhochwasser, für ein 100-jährliches Ereignis und auch für ein 10-jährliches Hochwasserereignis dar. Für alle drei Szenarien ist die Wassertiefe ausgewiesen, die jeder Bürger für sein Grundstück ablesen kann.

Hochwasserrisikokarten
Weiterhin existieren noch Hochwasserrisikokarten für die gleichen Hochwasserszenarien. In ihnen werden über die Hochwassergefahren (Überschwemmungsausdehnung) hinaus die hochwasserbedingten nachteiligen Auswirkungen z. B. Anzahl der betroffenen Einwohner und Art der wirtschaftlichen Tätigkeiten dargestellt. Diese sind Grundlage für die Hochwasserrisikomanagementpläne. Dort werden alle Aspekte berücksichtigt, wobei der Schwerpunkt der Pläne auf Vermeidung, Schutz und Vorsorge, einschließlich Hochwasservorhersage und Frühwarnung, und – sofern angebracht – auf nichtbaulichen Maßnahmen der Hochwasservorsorge und/oder einer Verminderung der Hochwasserwahrscheinlichkeit liegt.

Ihre Ansprechpersonen

Frau Bettina Demmert

Bettina.Demmert@­borken.de 02861/939-196 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Björn Schönwitz

Bjoern.Schoenwitz@­borken.de 02861/939-206 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Links

www.flussgebiete.nrw.de

www.umweltbundesamt.de

Unter „Downloads“ gibt es dort die
Broschüre „Hochwasser – Verstehen,
Erkennen, Handeln.“

www.lanuv.nrw.de/wasser/hochwasserfibel.pdf