Skip navigation

Familienfreundlicher Arbeitgeber

Die Kreisstadt Borken präsentiert sich als attraktiver und dynamischer Wirtschaftsstandort und gleichzeitig als lebendige Stadt mit hohem Freizeitwert. Darüber hinaus ist Borken besonders für Familien mit Kindern lebens- und liebenswert. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hatte in Borken schon immer eine wichtige Bedeutung, sowohl für die Eltern als auch die Unternehmen. Borken bietet jungen Eltern und deren Kindern eine familienfreundliche Infrastruktur, die stetig weiterentwickelt und verbessert wird. So wie die Stadt Borken können auch die Unternehmerinnen und Unternehmer von einer familienfreundlichen Struktur in ihren Unternehmen profitieren. Durch eine familienfreundliche Firmenpolitik kann die Attraktivität als Arbeitgeber gesteigert und damit dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden.

Aber nicht nur nach außen, sondern auch nach innen in ihrer Eigenschaft als Arbeitgeber von über 400 Beschäftigten, zeigt sich die Stadtverwaltung Borken familienbewusst und erhielt diese Woche das Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“.

(v.l.n.r.: Jessica Wissing, Monika Nagel, Martin Dahlhaus, Mechtild Schulze Hessing, Rolf Lührmann, Anna Grütering-Woeste, Peter Müller-Deckenhoff)

Das Thema Familienfreundlichkeit ist bei der Stadt Borken seit Jahren fest verankert. Im Plan für Chancengleichheit der Stadtverwaltung Borken nehmen die Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit sowohl Frauen als auch Männer in den Focus.

Der Erhalt des Qualitätssiegels „Familienfreundlicher Arbeitgeber“, ist das Ergebnis des Prüfverfahrens durch die Bertelsmann Stiftung. Die Prüfung, der sich die Stadtverwaltung Borken und die Mitarbeiterschaft in den vergangenen Wochen gestellt haben zeigt, dass das Thema Familienfreundlichkeit als Ergebnis des Zusammenwirkens der Personalabteilung, der Gleichstellungsbeauftragten und des Personalrates bei der Stadtverwaltung Borken fest verankert ist. Das Qualitätssiegel wurde ohne Auflagen erteilt.

Im Zentrum standen die objektive Bestandsaufnahme der Haltung gegenüber dem Thema Familienfreundlichkeit im alltäglichen Verwaltungshandeln sowie die bereits bestehenden betrieblichen Aktivitäten, wie das Reintegrationskonzept, die neu eingeführte Gleitzeit und der Pflegekoffer. In einem nächsten Schritt wurde gemeinsam die Fortführung der Angebote beschlossen und eine zielorientierte, familienfreundliche Zukunftsstrategie auf Basis der Chancengleichheit festgelegt.

Bürgermeister Rolf Lührmann ist sich bewusst, dass eine familienfreundliche, an Lebensphasen orientierte Personalpolitik entscheidend zu einem guten Klima beiträgt: „Wertschätzung hängt vom gemeinsamen Bewusstsein aller ab: Von den Führungskräften genauso, wie von jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter. Die Betonung liegt dabei auf dem Wort gemeinsam. Hier haben Sie alle meine volle Unterstützung.“

Drei Jahre ist das Qualitätssiegel gültig. Die Bertelsmann Stiftung kommt zu dem Schluss: „Die MitarbeiterInnen empfehlen die Stadtverwaltung Borken als guten Arbeitgeber, welches für eine positive Positionierung und Nachhaltigkeit spricht.“

Mit dem Siegelschild am Rathaus und der Nutzung des Siegellogos bei Stellenausschreibungen sowie auf der Internetseite und in Werbematerialien positioniert sich die Stadtverwaltung Borken als familienbewusster Arbeitgeber.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema "Familienfreundlicher Arbeitgeber"? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin:

Anna Grütering-Woeste