Skip navigation

Perspektiven der Einzelhandelsentwicklung in der Stadt Borken

Einzelhandels- und Zentrenkonzept

Nachdem der Umwelt- und Planungsausschuss in seiner Sitzung am 29. Juni 2016 die Vergabe zur Erstellung eines qualifizierten Einzelhandelskonzeptes beschlossen hat konnte die Firma Dr. Lademann & Partner Gesellschaft für Unternehmens und Kommunalberatung mbh, Hamburg/ Düsseldorf zügig die Arbeiten aufnehmen.

Als öffentlicher Auftakt fand im November 2016 eine öffentliche Informations-veranstaltung in der Stadthalle Vennehof statt.

In einer Lenkungsgruppe, bestehend aus dem Verwaltungsvorstand und weiteren Personen aus der Verwaltung, dem beauftragten Fachbüro und teilweise der Bezirksregierung und der IHK Nordwestfalen, wurden der Planungsprozess gesteuert und begleitet.

In regelmäßigen Sitzungen eines begleitenden Arbeitskreises, an dem die Lenkungsgruppe und Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Politik, des Einzelhandels der Innenstadt und außerhalb der Innenstadt gelegenen Einzelhandels, der Handwerkskammer und andere Träger öffentlicher Belange teilgenommen haben, wurden die Ergebnisse erläutert und diskutiert.

Darüber hinaus hat die Verwaltung weitere Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern des Einzelhandels geführt. In diesen Einzelgesprächen wurden Planungsvorhaben einzelner Standorte erörtert und Lösungsansätze aufgezeigt.

Einen Sachstandsbericht hat die Verwaltung in der Sitzung am 30. November 2016 gegeben. Übergeordnetes Ziel ist es, ein tragfähiges Instrument zur Stärkung und zum Schutz der Innenstadt sowie insgesamt zur Stärkung der Stadt Borken als Einkaufsstadt für einen mittelfristigen Zielhorizont bis 2025 zu erarbeiten.

Im Rahmen der Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses wurden die erzielten Ergebnisse vorgestellt werden. Kernpunkte des neuen Einzelhandelskonzeptes sind:

  • Erweiterung des Zentralen Versorgungsbereichs in Borken um einen funktionalen Ergänzungsbereich
  • Erweiterung des Nahversorgungsbereiches in Weseke
  • Überarbeitung/ Anpassung der „Borkener Liste

In der Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses am 14. Juni 2017 erfolgte zunächst eine Vorstellung des Konzeptes. Für die Beantwortung von Fragen stand dann auch das Büro Dr. Lademann und Partner in der Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses am 28. Juni 2016 zur Verfügung.

Die abschließende Billigung des Einzelhandelskonzeptes erfolgte im Rat am 12. Juli 2017.

 

Endbericht Einzelhandels- und Zentrenkonzept, 8. Juni 2017


Neuaufstellung des „Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes Borken“

Am Dienstag, den 22. November 2016 fand in der Stadthalle Vennehof die öffentliche Auftaktveranstaltung zur Neuaufstellung des „Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes Borken“ statt.

Die Stadt Borken hat die Firma Dr. Lademann & Partner, Gesellschaft für Unternehmens- und Kom­munalberatung mbH, Hamburg/Düsseldorf, mit der Erarbeitung eines Einzelhandelsentwicklungs- und Zentrenkonzeptes zur zielgerichteten Weiterentwicklung des Einzelhandels in Borken beauftragt.

In der Auftaktveranstaltung am 22.11.2016, um 19:00 Uhr in der Stadthalle Vennhof wurden folgende Themen behandelt:

  • Was sind grundlegende Entwicklungen im Einzelhandel?
  • Welche Schwerpunktthemen lassen sich aus der Bestandsaufnahme für den Einzelhandelsstandort Borken ableiten?
  • Welche Einkaufsgewohnheiten und ‑orientierungen weisen die Verbraucherinnen und Verbraucher in und um Borken auf?

Die Veranstaltung diente auch dazu, das Interesse zur Bildung von Projektgruppen zur gemeinsamen Diskussion der Ausgangslage und der erforderlichen Maßnahmen zu eruieren.

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer sowie interesierte Bürgerinnen und Bürger waren herzlich eingeladen.

Die Präsentation von der Auftaktveranstaltung können Sie hier als PDF-Dokument einsehen:

Präsentatoin vom 22.11.2016 in der Stadt halle Vennehof