Skip navigation

Aufruf zur Einreichung von Entwürfen zur Gestaltung des Kreisverkehrsplatzes Heidener Straße / Wilbecke / Bahnhofstraße

Offene Gestaltungsausschreibung Kreisverkehrsplatz Heidener Straße / Wilbecke / Bahnhofstraße:

Der Kreisverkehrsplatz Heidener Straße / Wilbecke / Bahnhofstraße wird nach seiner Fertigstellung (voraussichtlich Mitte 2019) einen der zentralen Verkehrsknoten im Osten der Stadt Borken und damit einen bedeutenden Eingang in das Stadtzentrum bilden. Dementsprechend kommt auch der Gestaltung der Mittelinsel eine hohe Bedeutung zu. Vergleichbare bzw. beispielhafte Situationen finden sich mit den Kreisverkehren Nordring / Bocholter Straße / Weseler Straße und am Neutor.

 

Aufgabe:

Aufgabe ist es, einen Gestaltungsentwurf für den o.g. im Umbau befindlichen Kreisverkehrs­platz zu entwickeln.

Der Kreisverkehr ist mit einem Durchmesser von insgesamt 40 m geplant. Abzüglich einer Fahrbahnbreite von 8 m verbleibt für die Mittelinsel ein Durchmesser von 24 m, bzw. eine Fläche von rd. 452 m². Diese kann gärtnerisch gestaltet und / oder mit Skulpturen bzw. Kunstobjekten versehen werden.

 

Vorgaben und Anforderungen:

Es sind die folgenden Vorgaben einzuhalten, wobei das Nichtbeachten dieser Kriterien als nicht erbrachte Leistung gewertet werden und zum Ausschluss der Arbeit führen kann.

  • Der Gestaltungsentwurf muss einen Bezug zur Stadt Borken aufweisen.
  • Folgende Anforderung seitens Straßen NRW zur Wahrung von Sicherheit und Leichtigkeit des fließenden Verkehrs sind einzuhalten:
  • Ein Bereich von 4 m Breite ist ab Innenkante Bordstein freizuhalten bzw. nur flach zu bepflanzen.
  • Keine Verkehrsgefährdung durch ablenkende bzw. Aufmerksamkeit erregende Objekte.
  • Keine scharfen Kanten an den Objekten.
  • Werbung ist unzulässig.
  • Der Gestaltungsentwurf ist so darzustellen, dass eine Vergleich­barkeit der Ergebnisse ermöglicht wird. Er ist möglichst im Maßstab 1:200 mit einem Lageplan und möglichst mit einer Ansicht je Fahrtrichtung einzureichen (1 Satz Präsentationspläne, gerollt, 1 Satz Prüfpläne, gefaltet). Der Lageplan ist zu norden.
  • Separat von den Plänen ist der Entwurf auf maximal einer DIN A 4 Seite, mindestens 10 pt-Schriftgröße, zu beschreiben.
  • Zusätzlich sind die Unterlagen der Stadt Borken mit Einreichen möglichst auch digital im Pdf-Format auf einem geeigneten Datenträger zur Verfügung zu stellen.
  • Gleichzeitig ist mit den Entwurfsunterlagen in einem verschlossenen, undurchsichtigen Umschlag die ausgefüllte Verfassererklärung einzureichen. Mit der Erklärung versichert die/der Teilnehmende ehrenwörtlich durch ihre/seine Unterschrift, dass sie/er der geistige Urheber/-in der eingereichten Arbeit ist.
  • Die Ausschreibungssprache ist deutsch.
  • Es sind Angaben zu den Kosten der Realisierung und einer nachhaltigen Unterhaltung sowie zum Zeitraum der Realisierung anzugeben.
  • Die Teilnehmenden dürfen sich jeweils mit nur einem Entwurf beteiligen.

Die Unterlagen sind vollständig bis spätestens Freitag, den 15. Februar 2019, 12:30 Uhr, bei der Stadt Borken einzureichen. Für verspätet und/oder unvollständig eingereichte Unterlagen besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme.

 

Preisgelder:

Preisgelder werden nicht vergeben.

 

Urheberrecht:

Das Urheberrecht für den Gestaltungsentwurf, der umgesetzt werden soll, geht vollumfänglich an die Stadt Borken über. Dies betrifft die nachträgliche Veränderung oder Beseitigung. Es besteht grundsätzlich kein Rechtsanspruch auf Umsetzung.

 

Ausschreibungsunterlagen:

Die Ausschreibungsunterlagen werden auf der Homepage der Stadt Borken unter www.borken.de zur Verfügung gestellt. Sie bestehen aus diesem Auslobungstext (pdf-Format), einem Lageplan (aufgestellt: nts Ingenieurgesellschaft mbH, Münster, pdf-Format), einer Visualisierung des Kreisverkehrsplatzes (aufgestellt: nts Ingenieurgesellschaft mbH, Münster, pdf-Format) und einer Verfassererklärung.

 

Auswahlgremium:

- Verwaltung der Stadt Borken

  • Frau Mechtild Schulze Hessing, Bürgermeisterin
  • Herr Jürgen Kuhlmann, Technischer Beigeordneter
  • Frau Dr. Britta Kusch-Arnold, Fachabteilungsleiterin „Forum Altes Rathaus Borken“, alternativ Vertreter/in NN
  • Herr Dr. Norbert Fasse, Fachabteilungsleiter Archiv, alternativ Vertreter/in NN

- Politik

  • Herr Paul Rottbeck, Vorsitzender des Umwelt- und Planungsausschusses der Stadt Borken
  • Herr Klaus Queckenstedt, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur, Schule und Sport
  • eine Person der im Rat der Stadt Borken vertretenen Fraktionen (CDU, SPD, UWG, FDP, Bündnis 90/DIE GRÜNEN)

- Extern

  • Herr Hubertus Ebbeskotte, Abteilungsleiter Betrieb und Verkehr Straßen NRW, Regional­niederlassung Münsterland, Coesfeld, alternativ Vertreter/in NN

 

Termine:

Es ist der folgende Zeitrahmen vorgesehen:

  • 07. – 27. Januar 2019: Veröffentlichung der Ausschreibung
  • 15. Februar 2019: Ende der Abgabefrist (12:30 Uhr)
  • 18. Februar – 15. März: Vorprüfung der eingereichten Unterlagen und Vorbereitung des Vorauswahlgremiums
  • 18. – 22. März 2019: Tagung des Vorauswahlgremiums mit Auswahlempfehlung
  • 25. – 29. März 2019: Vorbereiten der Entscheidung im Umwelt- und Planungs­ausschuss der Stadt Borken
  • 09. April 2019: Sitzung des Umwelt- und Planungsausschuss der Stadt Borken und Entscheidung über den Siegerentwurf
  • 10. – 12. April 2019: Mitteilung über das Ergebnis der Entscheidung

 

Downloads:

Ihre Ansprechpersonen

Herr Martin Dahlhaus

Martin.Dahlhaus@­borken.de 02861/939-198 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Markus Hilvert

Markus.Hilvert@­borken.de 02861/939 200 Adresse | Öffnungszeiten | Details