Skip navigation

Dienstleistungen von A bis Z

Friedhofsangelegenheiten

 

Reihengrabstätten
werden der Reihe nach für die Dauer der Ruhefrist abgegeben. In jeder Grabstätte darf nur ein Verstorbener beigesetzt werden. Die Nutzungszeit ist nicht verlängerbar. Die Pflege der Grabstätten erfolgt durch die Angehörigen. Reihengrabstätten können vor Ablauf der Ruhefrist nicht eingeebnet werden. Die Nutzungs- und Ruhefrist beträgt 25 Jahre.

Wahlgrabstätten
werden als ein- oder mehrstellige Grabstätten für die 30-jährige Nutzungsdauer abgegeben. Die Nutzungsdauer ist verlängerbar. Das Nutzungsrecht an Wahlgrabstätten kann zurückgegeben werden, wenn die Ruhefrist des Letztverstorbenen abgelaufen ist. Die Ruhefrist beträgt 25 Jahre.

Urnenreihengrabstätten und anonyme Urnenreihengrabstätten
werden als einstellige Grabstätten für die Beisetzung von Asche abgegeben. Im Übrigen gelten die Vorschriften für Reihen- bzw. anonyme Reihengrabstätten analog.

Urnenwahlgrabstätten
werden als ein- oder mehrstellige Wahlgrabstätten für die Beisetzung von Asche abgegeben. Je Grabstelle kann nur eine Urne beigesetzt werden. Im Übrigen gelten die Vorschriften für Wahlgrabstätten analog.

Urnenwandkammern
sind Grabstätten für die oberirdische Urnenbestattung. Die Beisetzung der Urne erfolgt durch das Einsetzen der Urne in eine Urnenwandkammer.

Die Urnenbeisetzung in der Urnenwand wird nur auf dem Waldfriedhof Borken, Dülmener Weg angeboten. Die Urnenwandanlage ist mit Urneneinzelkammern für je zwei Urnen ausgestattet. Aufgrund der begrenzten Kapazität kann diese Bestattungsform nur gewählt werden, soweit freie Urnenkammern verfügbar sind.

Die Urnenwandkammern werden für die Dauer der Ruhezeit von 25 Jahren vergeben.

Rasengrabstätten
sind für Erd- und Urnenbestattungen bestimmte Grabstätten. Die Pflege und Unterhaltung dieser Grabfelder erfolgt durch die Friedhofsverwaltung.

Anonyme Reihengrabstätten
werden auf anonymen Grabfeldern abgegeben. Die Angehörigen haben keine Möglichkeit der individuellen Gestaltung der Grabstelle. Die Pflege und Unterhaltung erfolgt durch die Friedhofsverwaltung. Im Übrigen gelten die Vorschriften der Reihengrabstätten analog.

Ascheverstreuungen
werden nur auf dem Waldfriedhof durchgeführt.

_______________________________________________________________

Auswertungen aus dem Sterberegister für das Jahr 2018

Erstbeurkundungen

535

(2017 - 537)

Anzeige

schriftlich

mündlich

 

448

87

 

84 %

16 %

Geschlecht

männlich

weiblich

 

245

290

 

46 %

54 %

Ihre Ansprechperson

Frau Ursula Becker

Ursula.Becker@­borken.de 02861/939-247 Adresse | Öffnungszeiten | Details