Skip navigation

Herzlich willkommen im Diebes(Liebes)turm

 

Das Stadtwappen mit seinen Türmen zeigt ein Stück Borkener Geschichte.
Fünf mittelalterliche Türme der Stadtbefestigung sind auch heute noch erhalten. Der stärkste ist der Diebesturm (früher: Geuturm) mit einer Wandstärke bis zu 2,20 m. Erbaut wurde er 1326 bis 1433. Er hat einen inneren Durchmesser von 5,70 m, ist 16 m hoch und beherbergt in seinen 4 Etagen das Stadtarchiv und das Trauzimmer des Standesamtes, weshalb er heute auch "Liebesturm" genannt wird.
Von 1815 bis 1908 war der Diebesturm offizielles Stadtgefängnis. Im Stadtarchiv lässt es sich nachlesen, auch "Lebenslängliche" mussten im Diebesturm einsitzen.

1990 wurde im Diebesturm das Trauzimmer des Standesamtes eingerichtet. Aus dem Diebesturm wurde so der Liebesturm. Damit hat der Turm seine schönste Bestimmung erhalten.

An der Nutzung des Turmes hat sich also nicht viel geändert. "Lebenslänglich" gibt es auch heute noch im Diebesturm, allerdings statt der schweren Ketten werden heute zarte Bande angelegt.