Skip navigation

Nahmobilität in Borken:

Die Nahmobilität zeichnet sich - im Gegensatz zum Fernverkehr - durch geringere Wegdistanzen aus. Dies meint vor allem den Fuß- und Radverkehr. Die Stadt Borken sieht in der Nahmobilität den Grundbaustein für eine effiziente, gesunde, klima- und ressourcenschonende und nicht zuletzt bezahlbare Mobilität aller Altersgruppen. Sie ist als „Basismobilität“ Grundlage jeglicher Mobilität und unabdingbare Voraussetzung für ein gesundes und urbanes Leben in der Zukunftsgesellschaft.

Zur Förderung der Nahmobilität möchte die Stadt Borken Mitglied bei der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundliche Städte (AGFS) werden. In 2019 hat die Stadt Borken einen Aufnahmeantrag gestellt.

Fußverkehr:

Fußverkehr ist ein grundlegender, aber oft zu wenig berücksichtigter Bestandteil unserer Mobilität. Rund 8 % aller Wege in Borken werden zu Fuß zurückgelegt. Zur Förderung des Fußverkehrs in Borken, finden Sie unter den weiterführenden Link mit Informationen über Fußverkehr in Borken. Mehr zum Fußverker...

Radverkehr:

Das Westmünsterland ist die Fahrradregion Nr. 1 in Deutschland. Das Netz von Radrouten und Radstationen ist landesweit gespannt, der Radroutenplaner hilft bei der Suche nach der besten Verbindung. In Borken werden Rund 30 % der Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt. Zur Förderung des Fußverkehrs in Borken, finden Sie unter den weiterführenden Link mit Informationen über Radverkehr in Borken. Mehr zum Radverkehr...

Ihre Ansprechperson

Herr Rainer Labs

Rainer.Labs@­borken.de 02861/939-210 Adresse | Öffnungszeiten | Details