Skip navigation

Dienstleistungen von A bis Z

Hilfe zum Lebensunterhalt (SGB XII)

Die Hilfe zum Lebensunterhalt in der Sozialhilfe sichert den Lebensunterhalt von Menschen, die bei Bedürftigkeit sonst keine Leistungen erhalten, also weder als erwerbsfähige Personen im Alter von 15 bis 65 Jahren das neue Arbeitslosengeld II, noch als 65jährige oder Ältere bzw. als dauerhaft voll Erwerbsgeminderte die Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.

Die im Sozialgesetzbuch, 12. Buch (SGB XII) vorgesehenen Unterstützungen sind Teil eines vielschichtigen Sozialnetzes, zu dem auch zum Beispiel die Arbeitslosen-, Renten-, Kranken- und Unfallversicherung gehört. Ein Anspruch auf Sozialhilfe besteht erst, wenn alle anderen Leistungen ausgeschöpft sind. Man spricht hierbei von "Nachrangigkeit der Sozialhilfe". Die Zuständigkeit der einzelnen Sozialleistungsträger finden Sie im Sozialgesetzbuch (SGB). Für Sozialhilfe sind beispielsweise im Normalfall die Landkreise und kreisfreien Städte sachlich zuständig. Ausnahmefälle behandeln die sogenannten überörtlichen Träger (z. B. bei Heim- oder Anstaltsaufenthalten). Örtlich zuständig ist das Landratsamt bzw. große Kreisstadtverwaltung in dessen/deren verwaltungstechnischen Zuständigkeit Sie sich zum Zeitpunkt des Bedarfs tatsächlich aufhalten. Anders ist dies bei Heimbewohnern: bei ihnen zählt der letzte Wohnsitz vor dem Umzug ins Heim.

- weitere Infos -

Ihre Ansprechpersonen

Herr Kaßner

Kassner@­borken.de 02861/939-321 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Feldhaus (SGB XII Buchstaben A-Gr u. BTHG A-Ke)

Feldhaus@­borken.de 02861/939-339 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Nollenberg (SGB XII Buchstaben Kf-Ne)

Nollenberg@­borken.de 02861/939-369 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Pöpping (SGB XII R-So)

Poepping@­borken.de 02861/939-157 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Frerick (SGB XII Buchstaben Sd-Z)

Frerick@­borken.de 02861/939-155 Adresse | Öffnungszeiten | Details