Skip navigation

Analoges Foto einreichen

Mitmachen dürfen alle Borkener Bürgerinnen und Bürger. Eine aktuelle Meldeadresse im Stadtgebiet Borken ist erforderlich. Bei minderjährigen Personen ist die Einsendung der Fotos durch die Erziehungsberechtigte beziehungsweise den Erziehungsberechtigten erforderlich.

Analoge Fotos senden Sie bitte per Post an:

Stadt Borken
Stichwort: Mosaikwand
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Bitte beachten Sie, dass analoge Fotos nicht zurückgesendet werden. Senden Sie uns daher nur Abzüge oder Bilder, die Sie selbst nicht mehr benötigen. Zusammen mit dem Foto benötigen wir von Ihnen eine schriftliche Zustimmung für die Übertragung der Bildrechte.

Das von Ihnen zu unterzeichnende Formular können Sie hier herunterladen
 und ausdrucken.

Damit möglichst viele Fotos zusammenkommen, möchte die Stadt Borken die Anforderungen bewusst niedrig halten. Dennoch: Ganz ohne Regeln geht es nicht.

  • Auflösung/Qualität: Bitte achten Sie auf eine ausreichende Auflösung/Qualität des Fotos, die für einen Druck auf einer Größe von ca. 7x10 cm (Hochformat) geeignet ist.
  • Fotomotiv: Es sollte sich um Ihr Portraitfoto handeln, d. h. das Gesicht sollte im Vordergrund stehen und erkennbar sein. Es dürfen auch mehrere Personen (bis max. drei Personen pro Foto) abgebildet sein, wenn die Gesichter im Vordergrund stehen. Bei größeren Gruppen bitte mehrere Bilder zu je max. drei Personen einreichen.
  • Wir behalten uns vor, Ihr Foto im Bedarfsfall passend zuzuschneiden und/oder geringfügig zu bearbeiten (Helligkeit/Schärfe/Kontrast). Sie erhalten eine Rückmeldung von uns, falls Ihr Bild nicht den Mindestanforderungen entspricht bzw. die Qualität nicht ausreicht. Sie bekommen dann die Möglichkeit, ein neues Foto einzusenden.
  • Fotos, die nicht den o. g. Anforderungen entsprechen (z. B. Bilder mit illegalen oder unangemessenen Inhalten) werden nicht angenommen.

Das Mosaik soll langsam wachsen. Das bedeutet, die Bilder werden als erstes im unteren Bereich der Wand angebracht und dann langsam nach oben wachsen. Sofern die ganze Wand mit Bildern gefüllt wird, werden ca. 3.000 Fotos benötigt. Sollten innerhalb kurzer Zeit mehr als 3.000 Bilder eingehen, gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Die konkrete Position auf der Wand ist deshalb auch nicht wählbar.

Spätestens bis zur 800-Jahr-Feier der Stadt Borken im Jahr 2025/2026 soll das Mosaik vollendet sein. Sofern bis zu diesem Zeitpunkt weniger als 3.000 Fotos eingegangen sind, wird das Mosaik die Struktur der Gebäudefassade aufnehmen, d. h. die Dichte der Fotos wird nach oben hin abnehmen.

(Visualisierung/Copyright: MKQ - Architekten - Ingenieure, Rhede)
(Visualisierung/Copyright: MKQ - Architekten - Ingenieure, Rhede)
(Visualisierung/Copyright: Andrea Hoffjann Innenarchitektur, Borken)
(Visualisierung/Copyright: Andrea Hoffjann Innenarchitektur, Borken)

Mit der Einsendung des Fotos bestätigen Sie, dass Sie uns als Stadt Borken die Nutzungsrechte des Bildes zum Zwecke der Gestaltung der Mosaikwand übertragen und dass Sie im Besitz der Urheberrechte für das Bild sind. Sie gestatten uns, dass wir die Aufnahmen unter Wahrung des Persönlichkeitsrechts bearbeiten und umgestalten dürfen (Bild passend zuschneiden, ggf. Kontrast/Helligkeit/Schärfe anpassen). Die Aufnahme auf die Mosaikwand kann nur erfolgen, wenn Sie die datenschutzrechtlichen Bedingungen über das Online-Formular akzeptieren.

Die eingereichten Fotos werden nach dem Druck und dem Anbringen auf die Mosaikwand archiviert, um das Foto im Falle von Beschädigungen reproduzieren zu können. Die personenbezogenen Daten der einsendenden Personen werden verwaltungsintern gespeichert, um eine spätere Zuordnung der Namen zu einem Foto auf der Mosaikwand herstellen zu können.

Mit der Einsendung Ihres Bildes erklären Sie sich bereit, mit Ihrem Gesicht als Bürgerin beziehungsweise Bürger die Stadt Borken öffentlich zu repräsentieren. Nehmen Sie an diesem Projekt teil, kann dies zur Folge haben, dass Ihr Portrait u. U. dauerhaft für den angegebenen Zweck veröffentlicht ist. In begründeten Einzelfällen ist es jedoch möglich, das Portrait entfernen zu lassen.
Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

Benötigen Sie Hilfe?

Bei Fragen zum Verfahren melden Sie sich gerne bei uns

 telefonisch unter 02861/939-303