Skip navigation

Vorsicht Frost - Tipps für die Biotonne im Winter

Die ersten haben es heute schon gemerkt: Der Bioabfall kann in der Biotonne festfrieren. Damit Sie mit Ihrer Biotonne gut durch den Winter kommen, geben wir Ihnen einige Tipps.

Die ersten haben es heute schon gemerkt: Der Bioabfall kann in der Biotonne festfrieren. Damit Sie mit Ihrer Biotonne gut durch den Winter kommen, geben wir Ihnen einige Tipps.

Wenn die Nachtfröste einsetzen, kann der Bioabfall in der Biotonne festfrieren. Der Grund: Obst- und Gemüsereste enthalten oft noch Feuchtigkeit, die bei Frost vereist. Die Mitarbeiter der Müllabfuhr versuchen durch mehrmaliges nachschlagen, den Inhalt aus der Mülltonne zu bekommen. Was sich jedoch nicht losklopfen lässt, bleibt in der Biotonne zurück.

Damit Sie mit Ihrer Biotonne gut durch den Winter kommen, geben wir Ihnen einige Tipps:

- Legen Sie geknülltes Zeitungspapier, Eierpappen oder Häckselgut zum Aufsaugen von Feuchtigkeit als unterste Schicht in die Biotonne. Ein Festfrieren des Bioabfalls am Tonnengrund wird dadurch verhindert.
- Wickeln Sie feuchte Küchenabfälle in Zeitungs- oder Haushaltspapier ein.
- Geschützen Standort für die Tonne wählen, z.B. Garage, Keller, Hauswand.
- Wenn der Inhalt der Biotonne am Tag der Entleerung trotzdem festsitzt, sollte man versuchen, ihn mit einem langen Stab oder einem Spaten etwas aufzulockern.
- Die Abfälle nicht „stopfen“, sondern lose schichten.
- Kein feuchtes Laub als unterste Schicht in die Tonne geben, da dies gern anfriert.

Wenn der Bioabfall am Tag vor der Abfuhr aber schon festgefroren ist, sollte die Tonne über Nacht in der Garage, im Keller oder in einem anderen geeigneten Raum abgestellt werden; am Morgen kann der aufgetaute Bioabfall wieder zur Abfuhr bereitgestellt werden.

Nutzen Sie bitte keine Plastiktüten oder kompostierbaren Tüten zum Sammeln des Bioabfalls. Papiertüten und Zeitungspapier sind dagegen kein Problem und schnell biologisch abbaubar.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Stabsstelle Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartner:
Markus Lask
Leiter der Stabsstelle
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.