Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Standesamt

Der Diebesturm oder besser der Liebesturm ist seit Jahren bei den Eheschließenden sehr beliebt und eine feste Adresse, den Bund fürs Leben zu schließen. In den Ortsteilen bieten die Heimatvereine Ihnen weitere stimmungsvolle Trauzimmer an.
Sie haben die Wahl, im Diebesturm, im Borkener Rathaus oder in einem der Heimathäuser Burlo, Gemen, Marbeck oder Weseke zu heiraten.

Wenn Sie in einem der Heimathäuser in den Ortsteilen standesamtlich heiraten möchten, wenden Sie sich für die Terminvereinbarung, die Reservierung und weitere Einzelheiten an die Heimatvereine und sprechen Sie unbedingt zusätzlich den Termin mit den Mitarbeiterinnen des Standesamtes ab.

Gerne erfüllen wir Ihnen weitere Terminwünsche, soweit es die Kapazitäten des Standesamtes zulassen. Die Standesbeamtinnen und Standesbeamten gehen gerne auf Ihre Wünsche ein, stellen Ihnen die alles entscheidende Frage und nehmen das Ja-Wort entgegen.

Unsere Standesbeamtinnen u. Standesbeamten

v.l.n.r. hinten: Carolin Südholt, Rene Terwolbeck, Waltraud Berns, René Papendick vorne: Tanja Nobermann, Marita Broering, Anke Knuf, Ursula Becker
v.l.n.r. hinten: Carolin Südholt, Rene Terwolbeck, Waltraud Berns, René Papendick
vorne: Tanja Nobermann, Marita Broering, Anke Knuf, Ursula Becker

Unsere Trauzimmer

Diebes(Liebes)Turm

Das Stadtwappen mit seinen Türmen zeigt ein Stück Borkener Geschichte.
Fünf mittelalterliche Türme der Stadtbefestigung sind auch heute noch erhalten. Der stärkste ist der Diebesturm (früher: Geuturm) mit einer Wandstärke bis zu 2,20 m. Erbaut wurde er 1326 bis 1433. Er hat einen inneren Durchmesser von 5,70 m, ist 16 m hoch und beherbergt im 1. Obergeschoss das Trauzimmer des Standesamtes, weshalb er heute auch "Liebesturm" genannt wird.
Von 1815 bis 1908 war der Diebesturm offizielles Stadtgefängnis. Im Stadtarchiv lässt es sich nachlesen, auch "Lebenslängliche" mussten im Diebesturm einsitzen.

1990 wurde im Diebesturm das Trauzimmer des Standesamtes eingerichtet. Aus dem Diebesturm wurde so der Liebesturm. Damit hat der Turm seine schönste Bestimmung erhalten.

An der Nutzung des Turmes hat sich also nicht viel geändert. "Lebenslänglich" gibt es auch heute noch im Diebesturm, allerdings statt der schweren Ketten werden heute zarte Bande angelegt.

Heimathaus Gemen

Das Ackerbürgerhaus "Haus Grave" im Stadtteil Gemen zeigt das ländliche Leben in Borken vor rund 200 Jahren. Dieses in Urform wieder aufgebaute Bürgerhaus wird heute durch den Heimatverein Gemen genutzt.
Ansprechpartner:
Heimatverein Gemen e.V.
E-Mail: hvg(at)heimatverein-gemen.de

Heimathaus Marbeck

Das Heimathaus im Golddorf Marbeck hat sich inzwischen zum Zentrum vieler Aktivitäten des Marbecker Gemeindelebens entwickelt. Dieses geht weit über die Veranstaltungen des Heimatvereins Marbeck hinaus. Auch für auswärtige Gäste ist das Heimathaus mit seinem bauernhofähnlichen Charakter ein beliebter Anlaufpunkt.
Ansprechpartner:
Heimatverein Marbeck
E-Mail: m-h_schwane(at)t-online.de

Heimathaus Burlo

Das Heimathaus des Heimatvereins Burlo-Borkenwirthe, ein altes Bauernhaus aus dem Jahre 1796 (aus Südlohn-Oeding) wurde originalgetreu wieder aufgebaut. Die großzügig angelegte Heimathausanlage bietet auch Platz für größere Gesellschaften.
Ansprechpartner:
Herr Stenkamp
Tel.: 0151 / 58 59 35 15
E-Mail: info(at)heimatverein-burlo-bowi.de

Heimathaus Weseke

Das Heimathaus, ein Weseker Bauernhaus aus dem Jahre 1748. Nach dem Abbruch im Jahre 1976 wurde es bis 1978 im Quellengrundpark originalgetreu wieder aufgebaut.
Hier sind zahlreiche Ausstellungsstücke untergebracht: Haushaltsgegenstände aus früheren Zeiten, Werkzeuge zur Flachsbearbeitung oder aus der Milchwirtschaft, die bei den Bewohnern im hiesigen Raum früher eine große Rolle spielten. Die Räumlichkeiten können auch für private Feiern bis zu 40 Personen angemietet werden.

Ansprechpartner
Weseker Heimatverein e.V.
E-Mail: info(at)weseker-heimatverein.de