Skip navigation

Gelebte Solidarität in Borken

Stadtverwaltung organisiert Nachbarschaftshilfe für die vom Coronavirus betroffenen Personen sowie Risikogruppen (Infizierte Personen, Personen in Quarantäne, ältere Personen und Personen mit Vorerkrankungen)

- - -

Die Zahl der vom Coronavirus betroffenen Personen steigt auch in Borken. Selbst wenn keine Krankheitssymptome vorliegen, ist es in vielen Fällen für Kontaktpersonen von bekannten Infizierten sinnvoll und notwendig, sich in häuslicher Quarantäne zu begeben.

Da kann es schon mal eine Herausforderung sein, die Dinge des täglichen Lebens zu erledigen. Das kann der Einkauf sein oder auch der Kauf von Medikamenten. In besonders dringenden Fällen bietet die Stadtverwaltung an, eine entsprechende Unterstützung zu organisieren.

Interessenten können sich bei der eigens eingerichteten

Servicenummer 02861/939-555

(Mo - FR 9:00 bis 16:00 Uhr, Sa und So 9:00 bis 13:00 Uhr)

melden.

Dort werden Kontaktdaten erfasst und der Wunsch nach Unterstützung aufgenommen. Im Nachgang werden die Daten an die in allen Ortsteilen zur Verfügung stehenden ehrenamtlichen Kräften weitergegeben. Diese klären im direkten Kontakt mit den Interessierten, wie der Hilfewunsch praktisch umgesetzt werden kann. Dieser Service ist für die anfragenden Personen kostenlos.

Die Servicenummer ist täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr, am Wochenende 9:00 bis 13:00 Uhr freigeschaltet.

Verhaltensweisen:

Verhaltenshinweise des Kreises Borken für die Bevölkerung.

Infektionen vorbeugen:

Die 10 wichtigsten Hygienetipps von www.infektionsschutz.de.