Skip navigation

5 Jahre Klimaabkommen Paris

Parents for Future Borken überreichten heute ein Modell des Eiffelturms als Erinnerung an das Klimaabkommen an Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing

Am 12. Dezember 2015 wurde auf der internationalen Klimakonferenz das Pariser Abkommen beschlossen. 194 Staaten verpflichten sich, die globale Erderwärmung auf maximal zwei Grad Celsius und möglichst unter 1,5 Grad Celsius zu halten. Die nationalen Klimaschutzziele werden alle fünf Jahre durch neue, ambitioniertere Ziele ersetzt. 5 Jahre später, am 11. und 12. Dezember 2020, haben die EU-Staaten in Brüssel neue Klimaschutzziele ausgearbeitet. Gegenüber 1990 sollen bis 2030 die CO2-Emissionen nicht nur um 40, sondern um 55 Prozent gesenkt werden. Für 2050 wird nach wie vor eine Treibhausgasneutralität angestrebt.

Die Parents for Future Borken haben zu diesem Anlass am 11. Dezember 2020 eine Mahnwache auf dem Borkener Marktplatz veranstaltet und bauten einen 2,07 m hohen Eiffelturm, um an die Umsetzung der Klimaschutzziele zu appellieren. „Leider zeigt der aktuelle Klimaschutz-Index von Germanwatch und des New-Climate-Instituts, das bisher kein Land das Pariser Klimaziel erreicht. 58 Staaten mit hohem CO2-Ausstoß wurden von mehr als 100 Experten genau bewertet. Deutschland liegt aktuell auf Platz 19 und kann sich damit nicht als Vorreiter im Klimaschutz bezeichnen.“ so die Parents for Future Borken.

Der Eiffelturm wurde heute Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing überreicht und im Foyer des Rathauses platziert, um an das Versprechen zu erinnern, die Zukunft der folgenden Generationen zu sichern.

 

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing dankte Parents for Future Borken für deren Einsatz und deren Engagement für den Klimaschutz. "Städte tragen aktiv zum Klimawandel bei und sind von seinen Folgen betroffen. Die Stadt Borken will hier Vorbild sein und ihren Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele in Deutschland leisten. Der Klimaschutz ist eine wesentliche Querschnitts- und Daueraufgabe bei der Stadt Borken. Der neue Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Digitalisierung spiegelt auch dies bei den politischen Gremien wider.", so die Bürgermeisterin.

Die Stadt Borken ist aktiv beim Klimaschutz!

Bei der Stadt Borken wurden die bereits bestehenden Klimaschutzaktivitäten fortgesetzt und ein integriertes Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzeptes (Klimakonzept) in Auftrag gegeben, welches mit Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erstellt und am 22. Mai 2019 im Rat der Stadt Borken beschlossen wurde. Mit der Umsetzung und stetigen Anpassung des Klimakonzeptes wurde das Thema Klimaschutz dauerhaft als Aufgabe in der Stadtverwaltung etabliert, um die Stadt Schritt für Schritt klimafreundlicher zu gestalten. Zur Umsetzung des integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzeptes hat bei der Stadt Borken der Klimaschutzmanager Dominik Tebbe seine Tätigkeit aufgenommen. Dieser wird das vorliegende Konzept umsetzen und weitere mögliche Maßnahmen im Bereich Klimaschutz und Klimafolgenanpassung planen und realisieren.

 

 

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.