Skip navigation

Akute Umsturzgefahr der alten Platane am Kirchplatz – Fällung leider unvermeidbar

waagerechter Wurzelwuchs aufgrund alten Fundaments führt zu einer akuten Gefährdung der Standsicherheit

Bei den Bauarbeiten zur Neugestaltung des Kirchplatzes machte man bei der alten Platane nord-östlich der Remigius-Kirche einen unerwarteten Fund. Unter dem Baum fand sich ein altes Fundament, auf dem – so die Vermutung – einmal eine Statue gestanden haben könnte. Aufgrund dieses Hindernisses haben sich die Wurzeln der Platane einen alternativen Weg ins Erdreich gesucht, nämlich waagerecht statt senkrecht.

Akute Gefährdung der Sicherheit

Das wird dem Baum jetzt zum Verhängnis. Der von der Stadt Borken eingeschaltete externe Baumgutachter bestätigte eine „atypische Wurzelbildung“ und eine „akute Gefährdung der Standsicherheit“. Die fatale Folge: Die Platane muss schnellstmöglich gefällt werden, um eine Gefährdung der umliegenden Bebauung und insbesondere von Passanten zu verhindern. Als Termin für die Fällung ist der 29. Mai geplant.

Gleichwertige Ersatzbepflanzung in Planung

Bürgermeister Rolf Lührmann bedauert die Fällung des alten Baumbestandes: „Leider kommen wir an einer Fällung nicht vorbei, um niemanden zu gefährden. Das mit der Planung der Baumaßnahme betraute Ingenieurbüro Lindschulte arbeitet bereits mit Hochdruck an einer Lösung für eine Ersatzbepflanzung. Wir wollen auf jeden Fall einen ansehnlichen Ersatzbaum dort pflanzen.“

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.