Skip navigation

Gemeinsamer Anmeldetermin in den Borkener Kindertageseinrichtungen zum Kindergartenjahr 2012/2013

Vom 21. November bis 3. Dezember 2011 nehmen die Kindertageseinrichtungen in Borken die Anmeldungen für das Kindergarten...

Vom 21. November bis 3. Dezember 2011 nehmen die Kindertageseinrichtungen in Borken die Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2012/2013 entgegen, informiert der Leiter des Fach­bereiches Jugend und Familie, Wolfgang Schlagheck. Die Eltern haben dann die Möglichkeit, in einer Kindertageseinrichtung ihrer Wahl Betreuungs­plätze sowohl für unter dreijährige (nicht in allen Einrichtungen) als auch über dreijährige Kinder zu buchen.

Derzeit laufen die Bauarbeiten in verschiedenen Kindertageseinrichtungen, um das Betreuungs­angebot für unter dreijährige Kinder zu erweitern. Aktuell sind in den Kindertageseinrichtungen 208 U3-Plätze bereits vorhanden. Im nächsten Kindergartenjahr wird das Platzangebot nochmals deut­lich steigen.

Die zeitliche Betreuung in den Kindertageseinrichtungen beträgt wahlweise 25, 35 oder 45 Stunden. Daneben bieten viele Einrichtungen die Möglichkeit einer integrativen Betreuung.

Wolfgang Schlagheck weist bei der Wahl der Betreuungszeit auf ein Problem hin, dass sich durch die Neufassung des Kinderbildungsgesetzes zum 01.08.2011 ab dem Kindergartenjahr 2012/2013 ergeben könnte. Danach wird eine eventuelle Erhöhung des Platzangebotes für über dreijährige Kinder im Rahmen der 45-Stunden-Betreuung auf max. 4 % des vereinbarten Betreuungsbudgets zum 15.03.2011 be­grenzt. Aufgrund der Entwicklung der Betreuungsplätze mit 45 Std. erwartet Schlagheck, dass die Steigerung höher als 4 % ausfallen wird. In diesem Fall wird der Fachbereich Jugend und Familie beim Landesjugendamt eine Ausweitung der Betreuungsplätze und damit eine Mitfinanzierung durch das Land beantragen.

Daher erfolgt zunächst die Vergabe neuer 45 Std.-Plätze in den Kindertageseinrichtungen nach den Prioritäten Berufstätigkeit, Arbeit suchend, Arbeitseingliederung, Ausbildung, Schule oder Studium der Eltern oder jugendhilferechtliche Aspekte.

Im Februar 2012 führen die Träger der Kindertageseinrichtungen mit dem Fachbereich Jugend und Familie Gespräche über die Finanzierung im Kindergartenjahr 2012/2013. Erst danach können die Kindertageseinrichtungen die Betreuungsverträge verbindlich mit den Eltern abschließen.