Skip navigation

„Gewalt ist (k)ein Schicksal“- Nein zu Gewalt an Frauen - Zum 30. Gedenktag von „TERRE DES FEMMES“ ökumenischer Gottesdienst und Film

Jedes Jahr am 25. November ist der Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“. In diesem Jahr findet am Freitag, den 25. Novem...

Jedes Jahr am 25. November ist der Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“. In diesem Jahr findet am Freitag, den 25. November 2011 um 18:30 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Borken ein ökumenischer Gottesdienst statt. Gestaltet wird dieser Gottesdienst von der evangelischen Frauenhilfe Borken und der kfd St. Remigius, St. Josef und Marbeck. Musikalisch wird der Gottesdienst von Frau Leber-Reske und dem evangelischen Kirchenchor begleitet.

Zu einem kleinen Imbiss laden die Veranstalterinnen ins Katharina von Bora Haus. Hier wird der Film „shortcut to justice“ gezeigt. Der Film erzählt die Geschichte der couragierten „Frauen für Gerechtigkeit“ aus Vadodara, einer Millionenstadt im Nordwesten Indiens nahe der pakistanischen Grenze. Die „Frauen für Gerechtigkeit“ wehren sich gegen Unrecht und Gewalt, unter denen viele Frauen dort leiden. Weil Polizei und Justiz oft untätig bleiben und kaum Schutz und Hilfe geben, haben sie selbst ein Gericht gegründet. Auf einem staubigen Platz am Rande des armen Viertels Kalyan Nagar versammeln sie sich Woche für Woche unter einem Baum und sprechen Recht.

Mit Schlagfertigkeit und Kreativität weisen sie prügelnde Ehemänner und zänkische Schwiegermütter in die Schranken. Und wenn es sein muss, ziehen sie auch schon mal als Räumkommando los, um die Mitgift einer armen Witwe, die mit ihrer Tochter einfach auf die Straße gesetzt wurde, zurückholen. Die im Jahre 2001 entwickelte Fahnenaktion von „TERRE DES FEMMES“ wurde von zahlreichen Frauenbeauftragten und vielen anderen Verbänden aufgegriffen und mitgetragen.Als Zeichen der Solidarität hängen an diesem Tag weltweit die blauen Fahnen - so auch im Borken am Rathaus.

Weitere Informationen bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Borken, Telefon: 02861 939-297, im Internet unter www.borken.de oder bei Brigitte Grossmann von der evangelischen Frauenhilfe Borken unter Telefon: 02861/902948.