Skip navigation

Lesung aus Münsterland-Roman MEIN HIMMEL BRENNT - Heinrich von der Haar liest aus seinem preisgekrönten Roman

Heinrich von der Haar liest aus seinem preisgekrönten Roman - Das Münsterland in den Fünzigerjahren. Seit seiner frühest...

Heinrich von der Haar liest aus seinem preisgekrönten Roman - Das Münsterland in den Fünzigerjahren. Seit seiner frühesten Kindheit kennt der Bauernjunge Heini nur Arbeit. Von morgens bis abends schuftet er auf dem Hof seines starrköpfigen Vaters. Von ihm immer wieder verprügelt, von seinen Geschwistern unverstanden, von seiner immer schwangeren Mutter nicht wirklich geliebt, ohne richtige Freunde, sucht er Trost und Halt im Glauben.

 

Zweifel und Selbstzweifel nagen an dem Jungen, der gegen das dörfliche Leben und die Strenge und den Willen seines Vaters aufbegehrt. Doch in seinem Kampf um Unabhängigkeit und Freiheit bleibt Heini allein. Als er auch noch von einem Kirchenvertreter sexuell missbraucht wird, bricht seine Welt zusammen.

 

Zweifelnd und verzweifelnd versucht der Junge, seinen Weg - gegen Vater, Familie, Kirche und Dorf - zu gehen. Der Glaube an das Schöne lässt ihn nicht aufgeben: Er lernt das Mädchen Isolde kennen...

 

"Mein Himmel brennt" ist ein literarisches Zeitdokument von erschütternder und gleichzeitig berührender Intensität um eine Familie in der deutschen Nachkriegszeit. Der Autor hat mit dem Titel am Romanwettbewerb auf "romansuche.de" teilgenommen und den Ersten Preis gewonnen. Der Roman wurde im April im KaMeRu Verlag Zürich veröffentlicht.

 

Heinrich von der Haar, geboren 1948 in Hopsten, wuchs auf dem elterlichen Hof auf. Er arbeitete als Kind in der Landwirtschaft und der Fabrik. Nach der Volks- und Handelsschule und einer Banklehre bei der Sparkasse sowie dem Abitur im zweiten Bildungsweg, studierte er Soziologie, Philosophie, Betriebswirtschaft und Wirtschaftspädagogik. Er schloss sein Studium mit der Promotion ab und lebt seit 1979 mit Frau und Sohn in Berlin.

 

Heinrich von der Haar liest aus seinem preisgekrönten Roman. Die Lesung findet am Montag, dem 27.09.2010, um 20:00 Uhr im Pfarrheim Borken-Weseke, Kirchplatz, 46325 in Borken-Weseke statt. Der Eintritt ist frei.

 

Gern wird der Autor mit den Anwesenden über seinen Roman diskutieren.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.