Skip navigation

Nächste Stufe auf dem Weg ins ZukunftsLAND erreicht - Lenkungsausschuss der Regionale 2016 stuft die ersten fünf Projektideen hoch

Am 8. November 2011 traf sich der Lenkungsausschuss der Regionale 2016, um über die Aufnahme weiterer Projektideen in da...

Am 8. November 2011 traf sich der Lenkungsausschuss der Regionale 2016, um über die Aufnahme weiterer Projektideen in das Qualifizierungsverfahren zu beraten. Auf Schloss Raesfeld wurde erstmals auch entschieden, fünf Projektideen in die nächste Kategorie „B“ des Qualifizierungsverfahrens einzuordnen.

Alle fünf eingereichten Projektstudien überzeugten die Mitglieder des Lenkungsausschusses davon, dass die Projektträger ihre Ideen so weiterentwickelt haben, dass deren Potenziale als wichtige Zukunftsprojekte für die Region deutlich sichtbar werden. Gleichzeitig sind sie der Umsetzbarkeit ein gutes Stück näher gekommen. Mit dem jetzt vergebenen ‚B-Stempel‘ haben das Kulturhistorische Zentrum in Vreden, das ZukunftsDORF Legden, der Alte Hof Schoppmann in Nottuln-Darup, BahnLandLust – Zukunftschiene Coesfeld-Reken-Dorsten und das Leohaus in Olfen eine wichtige Stufe in Richtung Realisierung erklommen. Im nächsten Schritt werden die Projektträger ihre Ideen weiter durchplanen und mithilfe der Regionale 2016 Agentur Möglichkeiten der Finanzierung und Förderung ausloten. „Es geht nun darum, die Weichen für die weitere Entwicklung zu stellen und Fördermöglichkeiten zu prüfen“, betonte der Aufsichtsratsvorsitzende der Regionale 2016, Dr. Kai Zwicker. Erst wenn diese Fragen geklärt sind, wird der Lenkungsausschuss abschließend darüber entscheiden, ob eine Projektidee den ‚A-Stempel‘ erhält und damit zum Regionale 2016 Projekt wird. Das mehrstufige Qualifizierungsverfahren verfolgt das Ziel, aus jeder Projektidee die bestmöglichen Effekte für die Region zu ziehen.

Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller-Elverfeld zeigte sich erfreut über die Bereitschaft der Akteure, sich mit Ideen und Konzepten zu regionalen Themen einzubringen. „Ich sehe, dass hier sehr konstruktiv gearbeitet wird und zahlreiche wichtige Zukunftsthemen der Region besetzt sind“, sagte Feller-Elverfeld. Sie unterstrich, dass sich die Bezirksregierung Münster weiter für eine regionale Zusammenarbeit einsetzen wird.

Aber die Suche nach Projektideen für die Regionale 2016 ist noch lange nicht abgeschlossen. Aus den zum letzten Stichtag am 26. August eingereichten Projektskizzen hat der Lenkungsausschuss sechs Projektideen in das Qualifizierungsverfahren der Regionale 2016 aufgenommen. Bemerkenswert ist, dass es dieses Mal viele Projektideen gibt, bei denen sich gleich mehrere Projektträger zusammen getan haben. Für Uta Schneider, Geschäftsführerin der Regionale 2016 Agentur, ist das ein Schritt in die richtige Richtung. „Das ZukunftsLAND soll weiter zusammenwachsen. Das bedeutet auch, dass Ideen über die Grenzen einzelner Städte, Gemeinden und Kreise hinaus gehen“, so Schneider.

Insgesamt befinden sich nun bereits 21 Projektideen im Qualifizierungsverfahren der Regionale 2016. Auch 2012 und 2013 können noch Projektideen eingereicht und weiterentwickelt werden. Der nächste Stichtag für Projektideen ist der 20. Januar 2012.

 

Projektideen mit ‚B-Stempel‘

- Älter werden im ZukunftsDORF – leben und lernen über Generationen (Gemeinde Legden)

- Alter Hof Schoppmann (IPB e.V. Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld, Gemeinde Nottuln, Ansprechpartnerkreis der Daruper Vereine)

- BahnLandLust – Zukunftsschiene Coesfeld-Reken-Dorsten (Stadt Coesfeld, Gemeinde Reken,Stadt Dorsten)

- Kulturhistorisches Zentrum Westmünsterland (Kreis Borken, Stadt Vreden)

- Unser Leohaus (Bürgerstiftung Olfen)

Die Projektstudien stehen zum Download unter www.regionale2016.de/de/service/downloads.html

 

Neu aufgenommene Projektideen (‚C-Stempel‘)

- Initiative für eine neue Lebensqualität im Regionale-Gebiet – Plattform für Mitarbeiter unterstützende Maßnahmen und Dienstleistungen im ländlichen Raum

- bildungsFlusslandschaftBERKEL – Aktiver Lebensraum von der Quelle bis zur Mündung

- WasserWege –SteverLeben

- Lebendige Kulturlandschaft – Aus Vergangenheit wächst Zukunft

- Gemeinsame Projektskizze: BauKulturStelle – Informationszentrum Baukultur – Zentrum für historische Baukultur

- Von der Burg zur Freiheit, von der Freiheit zur Burg

Die neu aufgenommenen Projektideen werden in den nächsten Tagen im Internet-Auftritt der Regionale 2016 dargestellt.

 

Stichwort

Die Regionale ist ein Strukturprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen, bei dem bestimmte Regionen die Chance erhalten, Projekte zu planen, umzusetzen und sich selbst nach innen und außen zu präsentieren. Dabei sollen Qualitäten und Eigenheiten der Region herausgearbeitet werden, um Impulse für deren zukünftige Entwicklung zu geben. Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die Umsetzung der Regionalen organisatorisch und finanziell.

Die Regionale 2016 findet im westlichen Münsterland statt. Sie trägt das Motto "ZukunftsLAND". Der Region gehören die Kreise Coesfeld und Borken inkl. ihrer kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die Kommunen Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Dorsten, Haltern am See, Selm und Werne an. Zur Steuerung des Regionale-Prozesses wurde Ende 2009 die Regionale 2016 Agentur GmbH gegründet, die ihren Sitz in Velen hat.