Skip navigation

"QuickCharge ?" - Jetzt sind die Gewerbetreibenden gefragt!

Abfrage der Stadtwerke Borken für die Errichtung einer mögl. Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge im Gewerbepark Hendrik-de-Wynen.

Die Stadtwerke Borken/Westf. GmbH fragen, mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung und des Klimaschutzmanagers der Stadt Borken, das Interesse der Gewerbetreibenden an der Errichtung einer modernen Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge im Gewerbepark Hendrik-de-Wynen ab. Mit einer Ladeleistung von ca. 175 kW wäre die Ladesäule heute und auch zukünftig der ideale Punkt, E-Autos schnell aufzuladen.

Die Stadtwerke Borken haben ein Angebot entwickelt, mit dem, gemeinsam mit Gewerbetreibenden, eine moderne Ladeinfrastruktur aufgebaut werden kann. Im Rahmen eines InfraCharge-Angebots stellen die Unternehmen den Stadtwerken Borken einen Beitrag für die Investition in die Schnellladesäule zur Verfügung. Der gesamte Betrag wird den Gewerbetreibenden in den folgenden 5 Jahren gleich verteilt als Gutschrift auf eine oder mehrere Ladekarten rückerstattet. Die Ladekarten können dann an jeder Ladenetz-Säule genutzt werden.

Bei Rückfragen oder falls Sie Ihr Interesse an einem Schnelllader im Borkener Gewerbegebiet bekunden möchten, melden Sie sich bis Montag, den 11.01.2021, bei Herrn Dings – Tel.: 02863 9567-330 oder per E-Mail: h.dings@emergy.de.

Die Stadt Borken würde sich über eine entsprechende Nachfrage einer Schnelllademöglichkeit im Gewerbepark Hendrik-de-Wynen freuen

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.