Skip navigation

Radwegebaumaßnahmen auf der 100 Schlösser Route

Teilstücke des Homerweg und Bollenbergweg erhalten im Rahmen des münsterlandweiten Projektes „Schlösser- und Burgenregion“ einen neuen Deckenüberzug.

Abseits der verkehrsreichen Straßen führt die 100 Schlösser Route durch die grüne Parklandschaft des Münsterlandes. Mittendrin liegen die wahren Schätze des Münsterlandes: Schlösser und Burgen mit ihren imposanten Schlossgärten und Parkanlagen künden von ehemals hochherrschaftlichen Zeiten. Der ausgeschilderte Radweg kombiniert dabei urbane Lebensart und ländliche Gelassenheit. Eine Radtour auf der 100 Schlösser Route ist immer auch eine Zeitreise durch die Geschichte und Baukultur im Münsterland. Jede Epoche hat hier ihre Spuren hinterlassen.

Die Teilstücke des Homerweg und Bollenbergweg erhalten nun im Rahmen des münsterlandweiten Projektes „Schlösser- und Burgenregion“ einen neuen Deckenüberzug.

Für diese Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung der Radwegeinfrastruktur entlang der 100-Schlösser-Route hat die Stadt Borken einen Förderbescheid in Höhe von maximal 147.216 € (80%) erhalten. Es handelt sich um eine Zuwendung des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Regionalen  Wirtschaftsförderungsprogramms – Infrastrukturrichtlinie und zugleich um Mittel auf dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014 -2020 „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“. Die Eigenleistung der Stadt Borken beträgt 20%, also 36.804 €.

Mit den entsprechenden Baumaßnahmen wird das beauftragte Unternehmen ab dem 16. Oktober 2019 beginnen. Für die Dauer der Baumaßnahme werden folgende Straßen bis zum 25. Oktober 2019 gesperrt:

- Bollenbergweg: zwischen den Straßen Rappers Kölke und Eppingsweg,
- Pirkstegge: zwischen den Straßen Bollenbergweg und Esinghook,
- Homerweg: zwischen den Straßen Großer Kamp Weg und Zum Kierit,
- Steenbecke: zwischen der Straße Großer Kamp Weg und Rhedebrügger Straße.

Wir bitte die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.