Skip navigation

Vereinfachtes Suchen und Finden von Betreuungsplätzen in Borken - Ab dem 26 Oktober 2015 neues Elternportal unter www.little-bird.de/borken

Derzeit läuft das Anmeldeverfahren für das Kindergartenjahr 2016/2017. Eltern die ab dem 01.08.2016 einen Betreuungsplatz suchen, können seit dem 26 Oktober 2015 direkt über das neue Elternportal "Little Bird" unter www.little-bird.de/borken eine Vormerkung für einen Kita-Platz vornehmen. Die Anmeldung sollte hierüüber bis spätestens zum 20. November erfolgen. Alternativ hierzu ist auch die Anmeldung in den Kindertageseinrichtungen möglich. Hierzu gibt es für alle Kitas einen gemeinsamen Anmeldezeitraum vom 13. bis zum 20. November.

Gute Nachrichten für Familien mit Kindern in Borken. Der Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport der Stadt Borken und die Träger der Kindertageseinrichtungen haben sich darüber verständigt, den Eltern zukünftig die Suche nach einem Betreuungsplatz für Ihr Kind in einer Betreuungseinrichtung und die Anmeldung zu erleichtern:

Ab dem 26 Oktober 2015 wird hierzu das neue Elternportal im Internet unter www.little-bird.de/borken freigeschaltet.

Eltern können das Portal unverbindlich wie eine Suchmaschine nutzen und sich über Betreuungsanbieter, deren Öffnungszeiten und pädagogische Angebote informieren. Nach der personalisierten Registrierung und Anmeldung im Portal, haben sie dann die Möglichkeit, direkt online, ganz bequem von zu Hause vom Computer oder mit dem Tablet oder Smartphone, Platzanfragen an die gewünschten Einrichtungen zu stellen – parallel an bis zu drei Betreungsanbieter. Dabei spielt es keine Rolle, ob die angefragte Einrichtung momentan tatsächlich freie Kapazitäten hat.

Gleichzeitig wird der Zeitaufwand für Eltern minimiert und aufwändiges Formulare ausfüllen erspart. Daten müssen nur einmal eingegeben werden. Liegt ein Betreuungsplatzangebot einer Einrichtung vor, entscheiden Eltern binnen einer Frist selbst über die Annahme oder Ablehnung.

Selbstverständlich bleibt auch mit einem elektronischen Verfahren die Möglichkeit für die Eltern offen, sich persönlich vor Ort anzumelden. Das neue System ist nicht dazu gedacht, den persönlichen Kontakt zu ersetzen, und spätestens bis zum Vertragsabschluss sollten sich Familien und Betreuungsanbieter persönlich kennengelernt haben.

Immer mehr Kommunen in ganz Deutschland nutzen die Vorteile der interaktiven Software für die transparente und rechtssichere Vergabe und zuverlässige und sichere Verwaltung von Betreuungsplätzen.

Little Bird ist bereits in mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen im Einsatz, u.a. in Aachen, Bielefeld und Gütersloh – demnächst auch in Ahaus und Essen. Auch die Stadt Köln hat sich bereits dafür entschieden und wird die Lösung in den nächsten Jahren einführen. Deutschlandweit setzen momentan über 40 Städte und Gemeinden in acht Bundesländern auf die interaktive Software.

Mit dem Elternportal haben wir uns vorgenommen, die Vergabe von Kinderbetreuungsplätzen so einfach, transparent und verbindlich wie möglich zu gestalten. Wir möchten Eltern bei der Suche nach einem Betreuungsplatz entlasten und gleichzeitig für die Einrichtungen und die Stadtverwaltung das gesamte Spektrum der Vergabe von Plätzen und Verwaltung von Verträgen und Bescheiden abbilden.“

Ein Elternportal trägt zur Familienfreundlichkeit in Kommunen bei.

Die Attraktivität eines Standorts wird – aufgrund der sich in vielerlei Hinsicht verändernden Lebensverhältnisse – in Zukunft deutlich stärker davon abhängen, wie Eltern Beruf und Familie miteinander vereinbaren können. Das Betreuungsangebot einer Kommune oder Region spielt dabei eine Schlüsselrolle.

Familienfreundlichkeit ist in Zeiten des demographischen Wandels und sich verändernder familiärer Strukturen für viele Kommunen ein wichtiger Standortfaktor. Little Bird ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie sich Suche, Vergabe und Verwaltung von Betreuungsplätzen optimieren lassen. Damit hauchen wir dem Begriff „Familienfreundliche Kommune“ in Borken reales Leben ein.

Die jährlichen Kosten für die Lizenzen, Wartung und Support betragen ca. 10.000 Euro/Jahr.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.