Skip navigation

Virtuelles Treffen der Städtepartnerschaftsfamilie

Monatliche virtuelle Treffen mit allen Partnerstädten zum gegenseitigen Austausch beschlossen.

Während der Corona-Pandemie wurde hauptsächlich via E-Mail zwischen den Partnerstädten kommuniziert. Um einen direkteren Austausch zu ermöglichen, trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Partnerstädte am 21. Januar zu einem virtuellen Treffen. Dazu eingeladen hatte die Stadt Borken und der Vorstand des Partnerschaftsvereins Borken. Alle waren erfreut darüber, sich auf diesem Wege wiederzusehen. Teilgenommen haben Personen aus den Partnerstädten Whitstable (England), Albertslund (Dänemark), Bolk?w (Polen), Grabow (Mecklenburg-Vorpommern) und Borken.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Borken e.V. Markus Rößing, fand ein angeregter Austausch statt. Gesprächsthema war u.a. wie man Jugendliche und Vereine demnächst auf digitaler Ebene zusammenbringen kann. Ein gutes Beispiel dafür:

Ab dem 5. Februar findet z.B. monatlich ein internationaler „Jugend-Kaffeeklatsch“ mit Jugendlichen aus unseren Partnerstädten ?í?any (Tschechien) und Grabow statt. Dieses virtuelle Treffen kann Anregung dafür sein, dass demnächst auch internationale Begegnungen mit Vereinen und Jugendlichen auf digitaler Ebene initiiert und erweitert werden sollten.

Neben Vorstandsmitgliedern aus den einzelnen Partnerstädten nahmen auch Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Städtefamilie an der Konferenz teil. Vertreten waren: Kathleen Bartels aus Grabow (Mecklenburg-Vorpommern), Steen Christiansen aus Albertslund (Dänemark), der neue amtierende Bürgermeister aus Bolk?w (Polen) Grzegorz Kucab und unsere Bürgermeisterin Mechtild Schulze-Hessing.

In der Video-Konferenz stellte sich der neue amtierende Bürgermeister aus Bolk?w, Grzegorz Kucab vor. Er freut sich – wenn es wieder möglich ist – auf Besuch aus den Partnerstädten. Einig war man sich, dass diese Form des Treffens jetzt regelmäßig - möglichst monatlich - stattfinden soll, um sich über Neuigkeiten aus den Partnerstädten zu informieren und dann hoffentlich bald Programmpunkte planen kann, wo internationale Begegnungen mit größeren Gruppen wieder möglich sind.

Ein Programmpunkt wurde schon festgelegt. Die internationale Netzwerkkonferenz soll – wenn es die „Corona-Situation“ dann hoffentlich zulässt – in diesem Jahr am letzten Wochenende im November in Borken stattfinden.

Alle Beteiligten dankten der Stadt Borken, die diese Video-Konferenz initiierte und ermöglichte.

 

 

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.