Skip navigation

Haus Döring

Das Haus Döring, eine alte "Burgmotte" stellt die Urform aller münsterländischen Wasserburgen dar. Haus Döring wurde vermutlich im 12. Jahrhundert auf einem kreisrunden Hügel errichtet, der von einem doppelten Wassergraben umgeben war. Der Wohnturm auf diesem ca. 8 m hohen Erdkegel bot so wegen der hohen Position beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Verteidigung gegen aus dem umliegenden, flachen Gebiet anstürmende Feinde. Die Wirtschaftsgebäude mit der Mühle waren auf der sogenannten Vorburg angesiedelt und schützten den Hauptzugang zur Hügelburg. Auf dem Hügel steht heute ein schlichter zweigeschossiger Barockbau von 1727, in dessen Kellern noch die Reste der mittelalterlichen Burg stecken. Trotz aller baulichen Veränderungen ist die alte Struktur der Ringanlage mit den Wällen noch recht gut erhalten geblieben.