Skip navigation

Stadtverwaltung Borken wird erneut als "Familienfreundlicher Arbeitgeber" ausgezeichnet!

Nach erfolgreicher Zertifizierung in 2014 und 2017 besteht die Stadtverwaltung Borken 2020 zum dritten Mal das nachhaltige Prüfverfahren der Bertelsmann Stiftung. Seit 2014 trägt die Stadtverwaltung mittlerweile das Gütesiegel "Familienfreundlicher Arbeitgeber" der Bertelsmann Stiftung. Die Kerninstrumente waren abermals ausführliche Fragebögen für die Arbeitgeberin Stadt Borken und für ihre Mitarbeitenden. Diese baute die Initiative Chancengleichheit der Stadt Borken, die sich für die gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie aller Beschäftigten einsetzt, gemeinsam mit dem externen Prüfer aus.

Um die Nachhaltigkeit ihrer familienfreundlichen Leistungen sicherzustellen, hat sich die Arbeitgeberin verpflichtet, die vorhandenen Leistungen zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie qualitativ weiterzuentwickeln und die familienbewusste Betriebskultur weiterhin zu fördern und zu leben. Für die Bewertung wurden auch die erhobenen Daten und Beurteilungen aus 2017 mit einbezogen. Die Themenschwerpunkte waren wie zuvor die Unternehmensstruktur, die Führung und Kommunikation, die Personalentwicklung und Nachhaltigkeit, die Flexibilität von Arbeitszeiten und Arbeitsort sowie die Service- und Unterstützungsangebote.

In der Zusammenfassung nach dem Prüfungsverfahren heißt es: "Das Thema Familienfreundlichkeit ist bei der Stadt Borken seit Jahren fest verankert, um vor allem die Motivation, die Zufriedenheit und den Leistungserhalt der Belegschaft zu fördern. Weiterhin will das Leitungsteam eine Vorbildfunktion als öffentliche Hand einnehmen."

Die Stadtverwaltung Borken, allen voran der Verwaltungsvorstand um Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und die Initiative Chancengleichheit, freut sich, dass ihr das Siegel abermals ohne Auflagen für weitere drei Jahre verliehen wurde.

Das Qualitätssiegel "Familienfreundlicher Arbeitgeber"