Skip navigation

Margret Maas geht nach 29 Jahren bei der Stadt Borken in ihren wohlverdienten Ruhestand

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing bedankte sich ganz herzlich bei Margret Maas für Ihre geleistete Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Borken und für die gute und kollegiale Zusammenarbeit. Weiterhin wünschte sie ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute und vor allem Gesundheit.

v.l.n.r.: Fachabteilungsleiter "Soziales Allgemein" Herr Kaßner, Margret Maas, Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing, Erster Beigeordneter Norbert Nießing.

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing, der Erste Beigeordnete Norbert Nießing und Fachabteilungsleiter Herr Kaßner verabschiedeten Margret Maas in ihren wohlverdienten Ruhestand. Margret Maas war Mitarbeiterin der Fachabteilung "Soziales Allgemein" im Fachbereich Arbeit, Soziales und Wohnen und hatte am 30.03.2021 ihren letzten Arbeitstag.

Nach ihrer Ausbildung als Bürogehilfin bei der Gemeinde Velen war Margret Maas von 1972 bis 1978 Sachbearbeiterin im dortigen Sozialamt. Maas wechselte anschließend als Sachbearbeiterin zum Sozialamt der Gemeinde Heiden.

Am 01.01.1992 wurde Margret Maas als Sachbearbeiterin in der Wohngeldstelle im Fachbereich Arbeit, Soziales und Wohnen eingestellt. Dort war sie erste Ansprechpartnerin für Antragstellerinnen und Antragssteller im Bereich Wohngeld. In dem Zeitraum vom Jahre 2005 bis zum Eintritt in den Ruhestand war sie in der Rentenstelle tätig. Ihr Aufgabengebiet umfasste den gesamten Bereich der Deutschen Rentenversicherung, unter anderem die Klärung von Versicherungskonten, die Aufnahme von Versicherten- und Hinterbliebenenrentenanträge sowie die Anträge auf Bewilligung von Kurmaßnahmen.

"Persönlich und fachlich war Margret Maas sowohl bei der Wohngeldstelle als auch bei der Rentenstelle von großer Bedeutung", so Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing. Die Bürgermeisterin bedankte sich ganz herzlich bei Margret Maas für Ihre geleistete Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Borken und für die gute und kollegiale Zusammenarbeit. Weiterhin wünschte sie ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute und vor allem Gesundheit.

Der Erste Beigeordnete Norbert Nießing, Fachabteilungsleiter Herr Kaßner und die stellv. Personalratsvorsitzende Elisabeth Hertog sowie die Gleichstellungsbeauftragte Carina Sienert schlossen sich den guten Wünschen an.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Stabsstelle Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartner:
Markus Lask
Leiter der Stabsstelle
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.