Skip navigation

Geschichte

Siegel von 1226
  • Um 800 Gründung der Pfarrei St. Remigius in Verbindung mit einem karolingischen Königshof
  • Um 1000 Erste urkundliche Erwähnung Wesekes im Güterverzeichnis des Klosters Werden
  • 1220 Errichtung einer Kapelle in Burlo durch Mönch Siegfried
  • 1226 Urkundliche Verleihung der Stadtrechte durch Bischof Dietrich II. von Isenburg
  • Um 1250 Verleihung der Hansegrafschaft als Dortmunder Lehen
  • 1274 Erste urkundliche Erwähnung von Burg und Freigrafschaft Gemen
  • 1320 Städtebündnis zwischen Coesfeld, Bocholt und Borken mit Warendorf, Beckum und Ahlen
  • 1391 Erste Erwähnung der Stadtbefestigung aus Stadtmauern und Türmen
  • 1404 Fertigstellung und Vollendung der Heilig-Geist-Kirche
  • 1418 Gründung einer Lateinschule - Vorläufer des Gymnasiums Remigianum
  • 1576-1589 Die Pest wütet in Borken und im Lande
  • 1629 u. 1652 Die Kapuziner werden 1629 in Borken sesshaft und kaufen 1652 Kirche und Kloster vom Johanniter Orden
  • 1803 Regierungssitz des Fürstentums Salm
  • 1816 Borken wird preußische Kreisstadt und kommt zur Provinz Westfalen
  • 1850 Fertigstellung des Straßenbaus Borken-Raesfeld als erste Chaussee im Landkreis Borken und erstmalige Erhebung des Chauseegeldes
  • 1880-1905 Fertigstellung der Eisenbahnverbindungen zu den Nachbarstädten und in der Region
  • 1880 Wanne-Borken-Winterswijk
  • 1901 Empel-Bocholt-Borken und Borken-Burgsteinfurt
  • 1905 Borken-Coesfeld-Münster
  • 1945 Zerstörung des Stadtkerns im Zweiten Weltkrieg
  • 1957 Fertigstellung der "Hendrik-de-Wynen-Kaserne"
  • 1969 Kommunale Neugliederung
  • Zusammenschluss der Stadt Gemen und weiteren ehemals selbständigen Gemeinden zur neuen Stadt Borken
  • 1975 Beginn der Sanierung und des Wiederaufbaus der südlichen Altstadt
  • 1977/1978 Fertigstellung des Einkaufszentrums Vennehof und des Autoparkhauses in der südlichen Altstadt
  • 1983/1984 Abbruch des Missionskonviktes, heutiger Standort des Polizeigebäudes
  • 1984/1985 Bezug des neuen Kreishauses durch die Kreisverwaltung an der Burloer Straße
  • 1985 Umzug der Stadtverwaltung in das Rathaus, Im Piepershagen 17 (ehemalige Kreisverwaltung)
  • 1987 Begründung der Städtepartnerschaften mit Whitstable (England) und Albertslund (Dänemark)
  • 1996 Verleihung der "Goldenen Sterne der Partnerschaft" durch die Europäische Kommission
  • 1997 Borken im Internet - www.borken.de
  • 1997 Begründung der Städtepartnerschaften mit Bolków (Polen), Grabow in Mecklenburg-Vorpommern und Mölndal (Schweden)
  • 1997 Verleihung des Europadiploms durch die Parlamentarische Versammlung des Europarates
  • 1998 Verleihung der Ehrenfahne durch die Parlamentarische Versammlung des Europarates
  • 2001 Jubiläum - 775 Jahre Stadt Borken
  • 2002 Abriss des Verpflegungslagers der Bundeswehr und der früheren Stadtwerke Borken sowie Neubau und
  • 2003 Eröffnung des Kuhmcenters
  • 2006 Schließung der Hendrik-de-Wynen-Kaserne nach 49 Jahren Bundeswehrstandort Borken und Entwicklung des Geländes  zum Gewerbepark Hendrik-de-Wynen

Links

Im Forum Altes Rathaus (Museum) der Stadt Borken finden Sie weitere Informationen über die Stadtgeschichte von Borken.