Skip navigation

Borken

Marktplatz Borken

Im Stadtteil Borken leben ca. 20.350 Einwohner. Während früher industrielle Arbeitsplätze beinahe ausschließlich von der im Münsterland vorherrschenden Textilindustrie geboten wurden, hat sich die Wirtschaftsstruktur in den vergangenen Jahrzehnten vielseitiger gegliedert. Hierzu hat sicherlich auch beigetragen, dass von der Stadt große erschlossene gewerbliche Bauflächen zu günstigen Bedingungen bereitgestellt werden konnten.

In der südlichen Altstadt wurde im Oktober 2004 das 8.000 qm große Einkaufszentrum "Vennehof" neu eröffnet. Außerdem befinden sich in diesem Stadtteil ein städtisches Parkhaus, die Remigius-Bücherei, die Familienbildungsstätte und die Stadthalle für über 1.400 Besucher.
Der im Jahre 1997 umgestaltete Marktplatz mit dem "Janusbrunnen" ist heute der Kommunikations- und Erlebnisschwerpunkt der Stadt. Durch den Kauf eines multifunktional nutzbaren Zeltdaches eröffnen sich im Frühjahr und Herbst neue interessante Möglichkeiten für Events aller Art.
Das Ende 2004 eröffnete Einkaufszentrum "Kuhm-Center", ein moderner Einzelhandels- und Dienstleistungsschwerpunkt am nordöstlichen Rand der Innenstadt gelegen, hat dazu beigetragen, den Einkaufsstandort Borken deutlich zu stärken und das vorhandene Kundenpotenzial stärker an das Mittelzentrum zu binden. Auf einer Gesamtfläche von ca. 21.000 qm präsentieren sich großflächige Einzelhandels- und Dienstleistungsangebote. Die 550 Stellplätze, davon ca. 400 auf der Dachterrasse des SB-Marktes, sind bequem zu erreichen. Weitere 100 Einstellplätze können im Unterdeck über die Straße Wilbecke/Am Kuhm angefahren werden.

Ortsvorsteher und Ansprechpartner für den Stadtteil Borken ist Jürgen Tautz.

weitere Infos