Skip navigation

„Heimat shoppen“ stärkt die Innenstädte

Aktionstage am 13. und 14. September in Borken

„Heimat shoppen“ heißt es am Freitag, 13., und Samstag, 14. September 2019, wieder im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region. Mehr als 2.000 Händler, Gastronomen und Dienstleister in 38 Städten und Gemeinden beteiligen sich in diesem Jahr an der Kampagne zur Stärkung von Innenstädten und Ortszentren. Mit der Aktion wirbt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen seit vier Jahren gemeinsam mit den Handelsverbänden NRW Westfalen-Münsterland und Westfalen-West und mit Unterstützung der Sparkassen dafür, die Angebote der Händler, aber auch der Gastronomen und Dienstleister am eigenen Wohnort zu nutzen und so die Innenstädte und Ortszentren zu stärken.

„Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein zu stärken, wie wichtig die Angebote vor Ort für lebendige und attraktive Innenstädte und Ortszentren sind“, betont Michael Radau, Vorsitzender des Handelsausschusses der IHK Nord Westfalen. „Denn attraktive Innenstädte sind entscheidend für die Lebensqualität und Anziehungskraft unserer Region und damit ein wichtiger Faktor im Wettbewerb der Regionen um Fachkräfte und neue Unternehmen“, erläutert der Einzelhandelsunternehmer aus Münster. Darüber hinaus stelle der stationäre Handel tausende Arbeits- und Ausbildungsplätze zur Verfügung.

„Der stationäre Handel muss sich auf seine Stärken besinnen, sie kommunizieren und erlebbar machen“, forderte Karin Eksen, Geschäftsführerin des Handelsverbandes NRW Westfalen-Münsterland. Genau das wollen die Händler und Werbegemeinschaften, die an der Aktion „Heimat shoppen“ beteiligt sind. Sie suchen an den beiden Aktionstagen das Gespräch mit ihren Kunden, um die Vorteile und die Bedeutung eines starken Einzelhandels vor Ort zu erläutern.

Insbesondere kleine inhabergeführte Unternehmen will die IHK gemeinsam mit ihren Partnern unterstützen. „Viele Werbe- und Interessengemeinschaften haben sich für die Aktionstage am zweiten Septemberwochenende tolle Ideen einfallen lassen, um die Menschen in die Innenstädte zu locken“, berichtet Radau. Unter anderem planen die Gewerbevereine und Stadtmarketingorganisationen Gewinnspiele, Stadtführungen oder Musikveranstaltungen. „So wird es etwa in Waltrop ein groß angelegtes Minigolf-Turnier in den Geschäften geben“, hebt der IHK-Vizepräsident ein Beispiel hervor, bei dem „die Kreativität im Zusammenspiel von Händlern und Stadtmarketing besonders deutlich wird“.

Weitere Informationen gibt es unter www.heimatshoppen.de.

Stichwort „Heimat shoppen“:
Die Aktion „Heimat shoppen“ wurde vor fünf Jahren im IHK-Bezirk Mittlerer Niederrhein erstmals durchgeführt. In diesem Jahr beteiligen sich in Nordrhein-Westfalen sieben IHKs. Die IHKs koordinieren die Aktionstage, die landesweit am 13. und 14. September ausgerichtet werden.