Skip navigation

Kanalsanierung Schlauchliner 2022 im Borkener Stadtgebiet

von Montag, 08. August 2022, bis Freitag, 30. September 2022

Die Stadt Borken überprüft aufgrund gesetzlicher Vorgaben regelmäßig die öffentliche Kanalisation. Die hierbei festgestellten Schäden müssen innerhalb vorgegebener Fristen saniert werden. Im Zeitraum zwischen Montag, 08. August 2022, bis Freitag, 30. September 2022, werden die Kanalsanierungsarbeiten im Auftrag der Stadt Borken ausgeführt.

Bei der Maßnahme handelt es sich um 20 Kanalhaltungen, aufgeteilt auf die Ortsteile Borken, Gemen und Marbeck. Die Sanierung der Hauptkanäle wird nicht in konventioneller Weise in einer offenen Baugrube durchgeführt, sondern an diesen Stellen grabenlos in „geschlossener Bauweise“ mittels Schlauchlinerverfahren. Bei einem Schlauchliner wird ein Schlauch von Schacht zu Schacht eingezogen, mit Druckluft oder Wasser aufgestellt und ausgehärtet. Die Sanierung wird von den Schächten aus ausgeführt.

Durch die Sanierung der Anschlussstutzen im Hauptkanal werden die Hausanschlussleitungen kurzfristig für voraussichtlich einige Stunden außer Betrieb gesetzt. In dieser Zeit sollte kein Abwasser durch die betroffenen Haushalte eingeleitet werden. Die Verfahren der „geschlossenen Bauweise“ werden vermehrt aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit eingesetzt. Darüber hinaus wird für die Anwohnenden die Belästigung durch die Bautätigkeiten wie Lärm und Schmutz auf ein Minimum reduziert.

Der erforderliche Baustellenbetrieb kann allerdings zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen führen. Die Stadt Borken bittet um Verständnis. Fragen beantwortet Herr Kemper für die Fachabteilung Entwässerung Tel. 02861/939-266.

Folgende Straßen sind betroffen: 

Borken: Commende, Dülmener Weg, Markt / Johann-Walling-Straße, Mönkenstiege

Gemen: Ahnenkamp, Coesfelder Straße, Cordulastraße, Feldstiege, Fritz-Reuter-Straße, Hartbrooksweg, Mozartstraße, Röntgenstraße, Schwalbenstraße                                                           

Marbeck: An der Ölmühle, Schulstraße 

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.