Skip navigation

„Pen and Paper“ im 3ECK

„Pen and Paper“: Eine Mischung aus Rollen- und Gesellschaftsspiel. Dabei schlüpfen die Spielerinnen und Spieler in fiktive Rollen und erleben spannende Abenteuer. Am Samstag, 23. Oktober 2021, sind alle Interessierten für ein Kennenlernen mit einem erfahrenen Spielleiter ins 3ECK (Neutor 3) in Borken um 15 Uhr eingeladen.

Nicht erst seit der Pandemie erleben „Pen and Paper“-Rollenspiele eine Renaissance. Dabei verabschiedet sich zum Glück auch langsam das Vorurteil bärtiger Außenseiter, die abgekapselt in verdunkelten Kellern mit unübersichtlichen Regelwerken hantieren. Gerade in den jüngeren Generationen fragen sich viele, wie es denn wäre, mal eine Runde „Dungeons and Dragons“ oder „Das schwarze Auge“ auszuprobieren. Vor allem abseits der Metropolen fällt es oft schwer, eine Gruppe gewillter Mitspielerinnen und Mitspieler zu finden.

Das 3ECK bzw. der 3. Ort soll dem Rollenspiel auch in Borken künftig eine Heimat geben. Das Format „Pen and Paper“ richtet sich an alle Spielbegeisterten – egal, ob Anfängerin bzw. Anfänger oder Profi. Niemand sollte sich abschrecken lassen, weil er glaubt, nicht „kreativ“ oder „extrovertiert“ genug zu sein.

Das Kennenlernen des Formats und die Infoveranstaltung am 23. Oktober um 15 Uhr im 3ECK sowie die regelmäßigen Sitzungen werden von einem erfahrenen Spielleiter durchgeführt. Gerne können auch Interessierte, die Lust darauf haben, selbst einmal Spielleiterin oder Spielleiter zu sein, vorbeikommen! Wer Regelbücher oder Ähnliches besitzt, ist herzlich eingeladen diese mitzubringen.

„Pen and Paper“? Was ist das überhaupt?

Bei „Pen and Paper“ geht es darum, gemeinsam mit Mitspielenden eine Geschichte zu erleben und zu erzählen. Dazu braucht man eigentlich nur den namengebenden Stift und Papier, eventuell noch Würfel.

Die Spielerinnen und Spieler schlüpfen in die Rollen von Charakteren – welche sie meistens vorher selbst erstellt haben –, lösen Probleme und bestehen Abenteuer. Unterstützende Regelwerke bringen weitere Möglichkeiten und sorgen für Spannung. Das Setting kann von einer High-Fantasy Welt über Science Fiktion bis zu einem historischen Krimi reichen, eben worauf die Gruppe am meisten Lust hat.

„Falls ihr euch darunter immer noch nichts vorstellen könnt, kommt doch einfach mal vorbei und schaut es euch an“, ruft Olivia Gurowiec vom 3ECK die Borkenerinnen und Borkener auf, „Pen and Paper“ am Samstag im 3ECK auszuprobieren.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.