Skip navigation

Soforthilfen von Bund und LAND NRW für Kleinunternehmen

Zur Abfederung der Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Mit einem unbürokratischen Sofortprogramm stellt das Bundesfinanzministerium Kleinstunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Soloselbständigen und Angehörigen der Freien Berufe einmalige Soforthilfen zur Verfügung. Der Bund stellt für diese Soforthilfe 50 Milliarden Euro bereit.

Die Landesregierung NRW ergänzt die Soforthilfen für Kleinunternehmen und stockt das Sofortprogramm des Bundes auf, um Engpässe in Unternehmen mit 10-50 Beschäftigten zu überbrücken. Diese sollen Zuschüsse in Höhe von 25.000 Euro erhalten.

Die Antragstellung ist NOCH NICHT möglich. Details folgen in Kürze.

Die Soforthilfen für Unternehme von BUND und Land NRW im Überblick:
Unternehmensgröße (Vollzeitäquivalente) Höhe der Direktzahlung Fördermittelgeber

Selbstständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten:
- Einmalzahlung von bis zu 9.000 € für 3 Monate (Zuschussgeber BUND, nicht zurückzuzahlen)

Selbstständige und Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten:
- Einmalzahlung von bis zu 15.000 € für 3 Monate (Zuschussgeber BUND, nicht zurückzuzahlen)

Selbstständige und Unternehmen mit 10 bis zu 50 Beschäftigten:
- Einmalzahlung von bis zu 15.000 € für 3 Monate (Zuschussgeber LAND NRW, nicht zurückzuzahlen)

Weitere Informationen auf der Seite der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH:

Link:
www.wfg-borken.de/betriebsberatung/corona_news/