Skip navigation

Rathausbesuch nur mit Termin!

Ab Montag werden alle Bereiche des Rathauses mit individueller Terminvereinbarung wieder geöffnet.

Aus der Corona-Krise resultierten viele zu bewältigende Herausforderungen, die auch die Arbeit im Borkener Rathaus verändert haben. Nachdem seit Mitte April 2020 das Bürgerbüro mit persönlichen Terminvereinbarungen wieder geöffnet wurde, freut sich die Stadtverwaltung ab Montag, den 22. Juni 2020 auch wieder den persönlichen Besuch von Bürgerinnen und Bürgern im Rathaus zuzulassen – jedoch verändert.

Erstkontakt mit dem Rathaus via Telefon und E-Mail

Grundsätzlich werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten bei Ihren Anliegen den ersten Kontakt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus via Telefon und E-Mail aufzunehmen. Wenn dann für die weitere Bearbeitung oder Beratung die persönliche Anwesenheit notwendig ist, wird mit den Bürgerinnen und Bürger ein individueller Termin vereinbart.

Besuchersteuerung über das neu errichtete Service-Center

Die mit den Bürgerinnen und Bürger individuell vereinbarten Termine finden in speziell dafür eingerichteten Beratungsräumen im neuen Service-Center. Die drei Beratungsräume befinden sich in den ehemaligen Räumlichkeiten des Bürgerbüros im Gebäude A und sind mit entsprechender Bürokommunikation ausgestattet, ein Raum ist barrierefrei zugänglich.

Die Fachbereiche Fachbereich Arbeit, Soziales und Wohnen und Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport verfügen über eigene Beratungsräume, können im Bedarfsfall aber auch auf die Räumlichkeiten des Service-Centers zurückgreifen.

Der Einrichtung des Service-Centers liegt ein städtischer Kalender zugrunde, über den die Raumressourcen reserviert und die Bürgerinnen und Bürger direkt per E-Mail eingeladen werden können. Diese können sich den Termin dann in ihrem Kalender eintragen - ob auf dem Smartphone-, dem PC oder auf dem Papierkalender.

Beim Besuch des Rathauses melden sich die Besucherinnen und Besucher dann an den zum individuellen Termin vereinbarten Räumlichkeiten und werden hier von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfangen. Im Rathaus gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.  

Mit Einrichtung des Service-Centers erfolgt eine organisierte Besuchersteuerung, die im Ergebnis dazu führt, dass für Besucher*innen und Mitarbeiter*innen der Gesundheits- und Arbeitsschutz gewährleistet ist. Aus diesem Grund sind die Beratungsräume auch mit entsprechendem Spuckschutz sowie notwendigem Desinfektionsmittel ausgestattet. Eine Reinigung der Räume erfolgt täglich.

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing erläutert auf dem städtischen YouTube-Kanal die Besuchersteuerung über das neu errichtete Service-Center: youtu.be/pAvl0gQ0Wm0

Die Stadt Borken freut sich, dass nun in gut erreichbaren und gut ausgestatteten Räumen die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger auch im persönlichen Kontakt bearbeitet werden können.

Daneben können die Bürgerinnen und Bürger wie bisher für Dienstleistungen des Bürgerbüros individuelle Termine ohne Wartezeiten vereinbaren: www.borken.de/terminservice/

 

 

Kontakt:

Stadt Borken
Stabsstelle Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartner:
Markus Lask
Leiter der Stabsstelle
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.