Skip navigation

„Zusammenkunst“ – Öffentliches Finale des 3. Ort-Beteiligungsprojektes

am Samstag, 13. August 2022 ab 15 Uhr auf dem Borkener Marktplatz

Drei Mitglieder des freien Kunst- und Theaterkollektivs „Die Happy Few“ bringen seit drei Monaten interessierte Menschen aus Borken im 3ECK zusammen, um sich gemeinsam und auf künstlerische Weise mit dem Thema Kultur und Stadt auseinanderzusetzen. Am Samstag, 13. August 2022, präsentieren die Kulturschaffenden gemeinsam ihre Beiträge in der Innenstadt, die man live oder digital anhören, ansehen und selbst miterleben kann.

Das Kollektiv ist nicht zum ersten Mal in Borken zu Gast. Bereits im Oktober 2021 bespielten „Die Happy Few“ den Borkener Marktplatz mit der Inszenierung „After the End an der Rheinschen Riviera“. Bei dem diesjährigen Projekt „Zusammenkunst“ war es den Künstlerinnen und Künstlern wichtig, Raum für die Borkener Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Sechs Mädchen und Frauen aus und um Borken von neun bis siebenundsechzig Jahren haben sich zusammengefunden, um das Projekt mit großer Motivation anzugehen.

Die Ergebnisse von „Zusammenkunst“ werden am Samstag, 13. August 2022, präsentiert: Auf dem Marktplatz begrüßen die „Zusammenkünstler*innen“ ihre Besucherinnen und Besucher ab 15:00 Uhr vor dem FARB, Markt 15, in einem öffentlichen Wohnzimmer unter freiem Himmel. Um 17:00 Uhr startet der gemeinsame Spaziergang entlang der Borkener Kulturachse. Vom 3ECK über FARB bis zum Stadtarchiv gibt es an jeder Station eine kleine künstlerische Intervention, die zum Zuhören, Anschauen und Miterleben einlädt. Da die Beiträge sowohl live als auch digital stattfinden werden, wird darauf hingewiesen, eigene Kopfhörer und Smartphones mitzuführen. Eine kleine Anzahl Kopfhörer kann vor Ort ausgeliehen werden.

Im temporären Wohnzimmer auf dem Marktplatz wird das Programm von einer begehbaren Camera obscura bis 17:00 Uhr und zum Abschluss von einem kleinen Live-Konzert begleitet. Rund machen den Nachmittag kühle Getränke, Kaffee und frische Waffeln.

Zusammenkunst ist ein künstlerisches Programm im Auftrag des 3ECKs / 3.Ort Borkens von und mit:
Anna Beermann, Sina Ebell, Maria Große-Kock, Johanne Große-Kock, Ole-Kristian Heyer, Johanna Kruse, David Loscher, Claudia Pidun-Martin, Eva Wunderlich und vielen Borkener Bürgerinnen und Bürgern.
Wir bedanken uns beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW für die Förderung im Rahmen des Förderprogramms „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.