Skip navigation
02.05.2018

„Gutes Essen - unser Auftrag!“ - 1. Borkener Bauernmarkt zum 125-jährigen Fachschuljubiläum

Am Freitag, den 18. Mai 2018 von 10:00 bis 17:00 Uhr im Innenhof der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Johann-Walling-Straße 45 in Borken.

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Fachschule für Agrarwirtschaft im Kreis Borken findet am 18.05.2018 der 1. Borkener Bauernmarkt unter dem Motto „Gutes Essen - unser Auftrag“ statt. Von 10:00 bis 17:00 Uhr präsentieren Höfe aus dem Kreis ihre selbsterzeugten Produkte im Innenhof der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Johann-Walling-Straße 45 in Borken. Die Vorsitzende der „Ehemaligen Studierenden“ Anke Knuf und der Schulleiter der Fachschule für Agrarwirtschaft freuen sich auf die Premiere: „Die Bandbreite der Direktvermarkter im Kreis Borken und den angrenzenden Kreisen ist riesengroß. Im Landserviceheft der Landwirtschaftskammer NRW sind mehr als 100 Betriebe porträtiert. Anke Knuf bietet auf dem Markt Eis aus eigener Produktion an. Ihre Verkaufsstelle auf dem Hof in Bocholt-Barlo ist täglich für Besucher geöffnet.

Alle Interessierten sind herzlich zum Besuch des Bauernmarktes eingeladen, um mit den Landwirten in den Dialog zu treten. Dabei können die Marktbesucher leckere Burger und Schnitzel genießen oder so manche Besonderheit, wie Büffelkäse, gebratene Wachteleier oder Eis vom Bauernhof entdecken. Außerdem sind die aktuellen saisonalen Highlights wie Spargel und Erdbeeren im Angebot. Kunden können an den Marktständen entlangbummeln, um aus dem vielseitigen regionalen Produktangebot ihre Lieblingsprodukte zu kaufen.

Um hochwertige Lebensmittel produzieren zu können, bedarf es einer fundierten landwirtschaftlichen Ausbildung in Theorie und Praxis. Das Wissen wird den jungen Landwirte/innen an der berufsständigen Fachschule in Borken vermittelt. Zu den Lehrinhalten zählen wichtige Grundlagen in den Bereichen Tierhaltung, Pflanzenproduktion, Unternehmensführung sowie Markt- und Wirtschaftspolitik. Einige Marktbeschicker oder ihre Betriebsnachfolger, die am Bauernmarkt teilnehmen, sind als Ehemalige oder aktive Fachschüler fest mit der Borkener Fachschule für Agrarwirtschaft verbunden.

Die Fachschule ist neben fünf weiteren nordrhein-westfälischen Fachschulen ein beliebter Standort für die Ausbildung zum Staatlich geprüften Agrarbetriebswirt/in. Zugelassen sind Schüler, die eine abgeschlossene Ausbildung zum Landwirt und ein Gesellenjahr absolviert haben. Der Schulleiter der Fachschule, Dr. Epkenhans, weiß, warum die traditionsreiche, berufsständige Schule bei jungen Landwirten selbst nach 125 Jahren immer noch so beliebt ist: „Die Studierenden schätzen die hohe fachliche und soziale Kompetenz und das praktische Expertenwissen, das hier vor Ort vermittelt wird. In unserem Unterricht erhalten die Studierenden genau das Rüstzeug, um zukünftig als Agrarunternehmer oder leitender Mitarbeiter erfolgreich zu sein.

Die Fachschule verzeichnet seit Jahren konstante Anmeldezahlen von 40 bis 50 Anmeldungen pro Schuljahr. Aktuell ist die Nachfrage nach freien Plätzen wiederum groß. Alle Marktbeschicker wünschen sich ein reges Interesse, um den Marktbesuchern die Leistungsfähigkeit der regionalen Landwirtschaft zu präsentieren und ihr Können zu zeigen.

Ab 14:00 Uhr bieten die Landfrauen aus dem Kreis Borken Kaffee und Kuchen aus der eigenen Küche an. Ferner sind die Landwirtschaftskammer und die Fachschule für jedermann geöffnet. Man kann sich über die Aufgabengebiete der Unternehmensberatung und die Ausund Weiterbildung in der Landwirtschaft informieren.