Skip navigation

Bau des „Borkener-Aa-Radweges“ und der Fussgänger- und Radwegbrücke „Im Piepershagen“ verzögern sich

Der für dieses Jahr geplante Lückenschluß des Rad- und Fußweg entlang der Borkener Aa (Teilabschnitt: Straße „An der Aa“...

Der für dieses Jahr geplante Lückenschluß des Rad- und Fußweg entlang der Borkener Aa (Teilabschnitt: Straße „An der Aa“ bis „Johann-Walling-Straße“) kann in diesem Jahr nicht realisiert werden. Die für dieses Jahr beantragten Fördermittel aus dem Förderprogramm „Radwege abseits von Hauptverkehrsstraßen“ wurden nicht bewilligt.

Die Stadt Borken hat bereits einen neuen Förderantrag nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) gestellt. In diesem Förderprogramm werden 60 % der Gesamtkosten des Aa-Radweges (einschließlich der Brücke) in Höhe von 700.000 Euro vom Land NRW getragen. Es wird mit einer positiven Entscheidung im Frühjahr 2013 gerechnet.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.