Skip navigation

Borken soll schöner werden: Umsetzung des Ganzjahreskonzept für die Weihnachts- und Eventbeleuchtung läuft an

Aktuelle Bemusterung für 3 Wochen in der Goldstraße zu sehen - Spürbare Veränderungen schon in diesem Jahr

"Ja ist denn schon Weihnachten?", wird denken, wer derzeit durch die Goldstraße in Borken flaniert. Weit gefehlt, aber gut Ding will bekanntlich Weile haben. Wie bereits angekündigt plant die Stadt Borken die veraltete Weihnachts- und Eventbeleuchtung in den kommenden Jahren sukzessive auszutauschen und zu erneuern.

Sie setzt dabei auf ein Ganzjahreskonzept. Spürbare Veränderungen sind bereits für dieses Jahr auf dem Marktplatz und dem Kornmarkt geplant. Durch die Installation von Lichtsteelen sollen Motive auf Fassaden und den Boden projiziert werden. Einige Bäume sollen von unten angeleuchtet werden,andere Bäume auch im Bereich des Kirchplatzes würden mit LED-Lichterketten ausgestattet.

Darüber hinaus könne man sich durchaus eine Erneuerung in denjenigen Einkaufsstraßen vorstellen, in denen die Beleuchtung veraltet und teilweise defekt sei, so Katja Hoffboll Die Beleuchtung in den jeweiligen Straßenzügen werde immer von den Einzelhändlern und Anliegern selbst organisiert.

„Einige Einzelhändler, deren Beleuchtung defekt ist, sind bereits an uns herangetreten, um eine mögliche neue Beleuchtung in den jeweiligen Straßenzügen mit dem Gesamtkonzept abzustimmen“, so Hoffboll. Zur Bemusterung habe man daher gestern drei verschiedene Sternenmuster in der Goldstraße aufgehängt. Diese Motive sollen jetzt drei Wochen hängen bleiben, damit sich jeder ein Bild machen könne.

In der nächsten Zeit wolle man mit Anliegern und Einzelhändlern unterschiedlicher Straßenzüge in Kontakt treten, um zu abzustimmen, in welchen Bereichen mit Unterstützung der Stadt Borken eine Erneuerung umgesetzt werden kann. Wünschenswert sei, dass neben dem Marktplatz, Kornmarkt und Kirchplatz in 2016 auch bereits einige Straßenzüge in neuem Licht erstrahlen werden.

Im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 21. April 2016 in der Stadthalle Vennehof wurde das Konzept für die Weihnachts- und Eventbeleuchtung bereits interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt. Link: bit.ly/297TwvY

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.