Skip navigation

Deutsch-Niederländische Grafikbörse und „Kunstweekend“ starten am Wochenende

Grafikkunst vom 27. bis 29. Mai 2022 in Borken

Am letzten Maiwochenende ist die Kreisstadt Borken nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder Treffpunkt für zahlreiche Grafikfans. Bereits zum 34. Mal kommen dann Grafikkünstlerinnen und Grafikkünstler zur Deutsch-Niederländische Grafikbörse zusammen, die die Stadt Borken gemeinsam mit dem Kreis Borken organisiert. Insgesamt 58 Ausstellende aus ganz Deutschland und den Niederlanden präsentieren sich von Freitag, 27. Mai, bis Sonntag, 29. Mai 2022, in der Stadthalle Vennehof in Borken. Parallel findet in Borkens Innenstadt wieder das „Kunstweekend“ statt.

Die Ausstellerinnen und Aussteller präsentieren bei der Deutsch-Niederländische Grafikbörse die gesamte Bandbreite serieller Drucktechniken wie beispielsweise Holzschnitte, Radierungen, Kupferstiche, Lithografien, Linolschnitte und Siebdruck. Zudem werden auch Galerien, Fotografinnen und Fotografen sowie Antiquariate vertreten sein.

Für das Publikum ist die 34. Grafikbörse am Freitag, 27. Mai 2022, ab 16 Uhr geöffnet. Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing wird die Messe um 17 Uhr offiziell eröffnen. Samstag und Sonntag, 28. und 29. Mai 2022, sind Besucherinnen und Besucher von 11 bis 17 Uhr herzlich willkommen. Für die ganz jungen Grafikfans gibt es am Samstag und Sonntag ab 11 Uhr eine ganztägige Kinderbetreuung, bei der die Kleinen selber kreativ werken können. So haben Eltern und Großeltern ausreichend Zeit, sich in Ruhe den verschiedenen Angeboten der Ausstellerinnen und Aussteller zu widmen. Der Eintritt zur Grafikbörse ist an allen Tagen frei.

Von Freitag bis Sonntag kann zusätzlich im Rahmen des „Kunstweekends“ an verschiedenen Orten in Borkens Innenstadt Kunst erlebt werden:

  • Am Samstag bietet das das AkA – Atelier für kulturelle Angelegenheiten von Stefan Demming auf dem Marktplatz Borken von 15 bis 21 Uhr Aktionen zum Thema „Global Soundscapes“ und „Global Dorfdisco an.
  • Im FARB – Forum Altes Rathaus Borken ist die Ausstellung zum niederländischen Grafikmeisters der Moderne „Samuel Jessurun de Mesquita – Fantasien“ noch bis einschließlich Sonntag zu besichtigen.
  • Die Grafikwerkstatt des FARB in der Brinkstraße 24 öffnet ebenfalls während der Börse wieder ihre Türen. Am Samstag und Sonntag kann jeweils zwischen 13 und 16 Uhr den Akteurinnen und Akteuren über die Schulter geschaut werden.
  • Im Artline Treff, Mühlenstraße 41, ist eine Auswahl aus der Grafiksammlung des Kunstvereins zu sehen. Der Artline-Treff ist am Freitag von 16 bis 20 Uhr, am Samstag und Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet.
  • Wie schon 2020 beteiligt sich auch der Einzelhandel an der Ausgestaltung des Kunstweekends. In mehr als 30 Geschäften stellen Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland ihre Werke aus und laden unter dem Titel „Artline Borken 2022“ zum ausführlichen Rundgang durch Borkens Innenstadt ein.
  • Begleitet wird die Schau durch eine Präsentation von weiteren Werken der beteiligten Kunstakteure in der Open Art Galerie (Neutor 15), die am Freitag von 16 bis 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 17 Uhr geöffnet sein wird.

Weitere Informationen zu dem kommenden Wochenende in Borken, das ganz im Zeichen der Grafikkunst steht, gibt es im Internet unter www.grafiekbeurs.eu.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.