Skip navigation

Die Borkener Eisblockwette startet - Wetten Sie mit!

Ab Samstag, den 11. Juni um 11 Uhr auf dem Borkener Kornmarkt - Aktion läuft 21 Tage: Auflösung am 01. Juli 2016 um 15 Uhr

In privaten Haushalten wird inzwischen mehr Energie verbraucht als in der Industrie. Der größte Verbraucher im Haushalt ist die Heizung. Sparen lohnt sich doppelt: für die Geldbörse und für die Umwelt. Die Bedeutung einer guten Wärmedämmung, können die Borkenerinnen und Borkener ab Samstag, den 11. Juni 2016, 11 Uhr, auf dem Borkener Kornmarkt miterleben. Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing, Markus Hilkenbach, Geschäftsführer der Stadtwerke Borken und Daniel Janning, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft eröffnen die „Eisblockwette“.

Zwei Eisblöcke von jeweils einem Kubikmeter werden 21 Tage in zwei Häusern verschlossen. Ein Haus entspricht einem nahezu ungedämmten Altbau, das andere einem optimal wärmegedämmten Passivhaus. Wie viel Liter des Wassers sind nach 21 Tagen noch in dem gut gedämmten Haus geschmolzen? Wer die Frage richtig beantwortet, kann attraktive Preise gewinnen.

Machen Sie mit! Die Antwortkarten werden beim Start der Eisblockwette am Samstag, den 11. Juni verteilt und liegen an den verschiedensten öffentlichen Stellen in der Stadt aus. Natürlich kann die Antwortkarte auch im Internet unter www.borken.de und auf der städt. Facebookseite facebook.com/BorkenStadtverwaltung/ heruntergeladen werden. Die ausgefüllte Antwortkarte kann in den Briefkasten am Blockhaus, im Rathaus Borken, der Tourist-Info, im Kundencenter der Stadtwerke Borken, im Freizeitbad Aquarius sowie in den Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland in Borken, Burlo, Weseke und Marbeck abgegeben werden. Ausreichend frankierte Postkarten können per Post zugesandt werden. Einsendeschluss ist der 30.06.2016.

Das Schmelzwasser wird am 01. Juli 2016 um 15 Uhr abgelassen und das Ergebnis festgestellt. Dabei auf dem Kornmarkt sind auch die Kreishandwerkerschaft und die EnergieAgentur.NRW mit Beratungsangeboten rund um das Thema Gebäudesanierung und CO2-Bilanzierung im Haushalt. Außerdem gibt es am 28.06. (19 Uhr) einen Informationsabend zum Thema Energetische Gebäudesanierung und Fördermöglichkeiten mit dem Energieberater der Kreishandwerkerschaft im Rathaus. Darüber hinaus steht die Verbraucherzentrale am 14.06.2016 mit einem Infostand zum Thema Energieberatung auf dem Borkener Krammarkt.

"Mit der Aktion wollen wir auf die großen Potenziale der Wärmedämmung aufmerksam machen“ erklärt Daniel Janning, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. "Dämmen ist Klimaschutz mit Gewinn", betont auch Markus Hilkenbach, Geschäftsführer der Stadtwerke Borken. „Deshalb möchten wir in dieser Aktion nochmal auf das Thema Energetische Gebäudesanierung aufmerksam machen. Klimaschutz – auch im Kleinen – führt dazu, dass unsere Region zukunftsfähig aufgestellt ist.“, ergänzt Mechtild Schulze Hessing.

Der Kreis Borken und 14 weitere Kreise und Kommunen in NRW haben sich zu dem kommunalen Netzwerk "Altbauneu" zusammengeschlossen. Es gibt umfassende Hilfestellungen bei der energetischen Sanierung von Gebäuden.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.