Skip navigation

Elternabend der Borkener Grundschulen zu Social Media

Projekt "Medien + Ich" für 3./4. Jahrgänge im November 2021

Der Elternabend der Borkener Schulen am 24. November 2021 bot 70 teilnehmenden Eltern „Raum“ für individuelle Fragen rund um das Thema Medien und das Training „Medien + ICH“.

Neue Medien, insbesondere soziale Netzwerke nehmen eine absolut zentrale Rolle im Leben junger Menschen ein. Eltern, Lehrkräfte und Pädagoginnen und Pädagogen werden dazu jedoch nicht überall gezielt geschult und so stehen die Jüngsten oft mit großer Hilflosigkeit einer Entwicklung gegenüber, die sie weder in ihrer Tragweite noch in ihrer Funktionalität voll erfassen können.

Diese Unsicherheiten zeigen deutlich den gravierenden und flächendeckenden Mangel an Leitfäden, die Jugendliche und Erwachsene davor schützen, sich selbst oder anderen durch soziale Interaktion und Selbstdarstellung im Internet zu schaden. Fest steht auch, dass die Anzahl der von Cyber-Mobbing Betroffenen kontinuierlich ansteigt.

Ziel der Maßnahme ist es, Kinder und Jugendliche sowie Eltern und Lehrkräfte für einen bewussten und umsichtigen Umgang mit sozialen Medien, neuen Apps und anderen digitalen Angeboten zu qualifizieren. Ergänzend dazu werden konkrete Handlungsstrategien vorgestellt, gerade im Hinblick auf Cyber-Mobbing und den wertschätzenden Umgang miteinander.

Schülerinnen und Schülern kann verdeutlicht werden, wie wichtig es ist, die eigene Privatsphäre und Intimität zu schützen, aber auch wie schnell man die Grenzen des Anderen durch das Versenden sensibler Daten, Informationen oder sexualisierten und/oder gewaltbesetzten Dateien (Bilder, Videos etc.) verletzt. Sie werden in ihren Kompetenzen und ihren Rechten auf selbstbestimmte Sexualität und Hilfe zu holen/anzunehmen bestärkt.

Nach einer Begrüßung durch Frau Sauret, Fachabteilungsleitung Jugendförderung der Stadt Borken, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jugendwerkes Henning Lütjann, Mira Kamps, Nadja Salameh, Svenja van Stegen, Charlotte Kohlruss, Jonas Knocke, Dennis Ludwig und Herrn Yao Houphouet vom Ensible e.V. (Kommunikationspsychologie und Projektleiter Social Network Training) konnten sich die Eltern nach einem kurzen Hinweis zum Projekt Medien + Ich in sieben Breakout Sessions über sie interessierende Themen austauschen und von dem Expertenteam beraten lassen:

Themen der Sessions: Digitaler Kinderschutz, Soziale Netzwerke & Apps, Sicherer Umgang mit Apps & Co., Vidoeplattformen & Gaming, Cybermobbing & Gewalterfahrungen, Sicherer Umgang mit Serien & Co.

Die Eltern haben sich 60 Minuten angeregt ausgetauscht und konnten dabei selbst in die von ihnen gewünschten Breakout Rooms wechseln. Die technisch gelungene Umsetzung und die Moderation wurden von den Teilnehmenden gelobt und das erstmalig ausprobierte Format als sehr gelungen erlebt. Die Rückmeldung zu dem kurzweiligen Angebot ergeben den Wunsch nach weiteren Austauschformaten zu dem Thema Social Media.

Auf der Facebook Seite des Jugendwerkes Borken e.V. www.facebook.com/JugendwerkBorken/videos/ sind Kurzclips zu den Themen der Breakout Sessions von den Mitwirkenden eingestellt. Darüber hinaus sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendwerkes Borken e. V. auch Ansprechpartnerinnen und -partner für weitergehende Fragen. Auch die Jugendförderung der Stadt Borken bietet Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, sich zum Thema Social Media beraten zu lassen per Tel. 02861/939 293 oder Mail: jugenfoerderung@borken.de

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.