Skip navigation

"Forum Romanum" im Foyer des Rathauses

Die Gallerie OPEN ART stellt in ihren Räumlichkeiten zur Zeit Arbeiten des Künstlers Holger Luczak aus. Mit dem Künstler...

Die Gallerie OPEN ART stellt in ihren Räumlichkeiten zur Zeit Arbeiten des Künstlers Holger Luczak aus. Mit dem Künstler war die Galerie auf der diesjährigen Grafikbörse vertreten. Nun überlassen der Künstler und die OPEN ART GALERIE das großformatige Bild "Forum Romanum" der Stadt Borken als Leihgabe für die Dauer von einem Jahr. Es wird im Foyer des Rathauses hängen.

 

Holger Luczak ist Fotokünstler. Digitale Bilder von bekannten Kunst- und Architektursituationen werden von ihm erstellt und farblich, wie kompositorisch nachbearbeitet. Er selbst nennt diese Fotokunst "Story-Telling". Die bekannten Orte, die er fotografiert, füllt er mit kunst- und touristisch interessierten Menschenmengen. Dabei werden die gleichen Gestalten mehrfach in das Bild hineinkopiert, sodass man den Prozess ihres Betrachtens oder Verhaltens verfolgen kann. Die Farben im Bild werden neu aufgebaut. So baut er kleine oder größere Menschenmengen in der Szenerie auf. Er ist der "Betrachter der Betrachter".

 

Im Bild des "Forum Romanum" stecken mehrdimensional ganze Kunstepochen: Antike durch den klassischen Aufbau und die Architektur, Renaissance durch die Perspektive des Fotos, Barock durch die Übertreibung und Wiederholung, Romantik durch die Thematisierung des Betrachtens und letztlich die Moderne durch die digitale Technik der Fotografie und der Nachbearbeitung am Computer.

 

In der Renaissance wurde die Zentralperspektive wiederentdeckt. Renaissance bedeutet Wiedergeburt. Die Architekten dieser Zeit, wie Brunelleschi, Michelangelo, Leonardo und andere studierten die Antiken Bauten und deren Trümmer im Forum Romanum und setzten die Prinzipien in ihre Arbeit um. Luzcak studiert die Szenerie und die Menschen auf seine Weise und setzt diese Prinzipien in seine Arbeit um. „Wir haben es hier mit einem modernen Renaissancebild des dritten Jahrtausends zu tun.“, so Stephan Pfeffer, Technischer Beigeordneter der Stadt Borken, der sich um die kostenlose Leihgabe bemüht hatte.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.