Skip navigation

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum 1. Entwurf des Bebauungsplans "Marktplatz-Süd" - Einsichtnahme mit der Gelegenheit zur Äußerung und Stellungnahme in der Zeit vom 18.04.2011 bis zum 19.05.2011 -

Bereits am 25. Januar 2011 fand im Vennehof eine Bürgerversammlung zur geplanten Marktplatzbebauung statt. Es wurde ein ...

Bereits am 25. Januar 2011 fand im Vennehof eine Bürgerversammlung zur geplanten Marktplatzbebauung statt. Es wurde ein Muster für eine mögliche Bebauung vorgestellt und mittels digitalem Stadtmodell präsentiert. Ziel war die Darstellung eines möglichen Baukörpers und dessen räumliche Ausbreitung und Wirkung. Einzelheiten und Details des vorgestellten Baukörpers waren bewusst nur als Muster ausgearbeitet. Im Rahmen der gut besuchten Veranstaltung nutzten viele Bürgerinnen und Bürger die Veranstaltung zur Information und um persönliche Meinungen und Einschätzungen mitzuteilen sowie auf evtl. Probleme hinzuweisen.

Im Amtsblatt vom 31.03.2011 wurde nun die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) zum Entwurf des Bebauungsplanes BO 76 (Marktplatz-Süd) öffentlich bekannt gemacht. Der Rat der Stadt Borken hat am 09. März 2011 beschlossen, die Bürgerinnen und Bürgern frühzeitig und über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehend zu informieren.

Die Stadt Borken weist aus diesem Grunde auf Folgendes hin:

Die gesetzlich vorgeschriebene öffentliche Bekanntmachung des 1. Entwurfs erfolgte im Amtsblatt der Stadt Borken vom 31.03.2011.

Für das ca. 2.800 qm große Plangebiet, das im Zentrum der Stadt Borken liegt und den südlichen Teil des Marktplatzes umfasst, besteht bisher kein Bebauungsplan.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Errichtung eines Geschäftshauses geschaffen werden, insbesondere soll die mögliche Kubatur sowie die räumliche Ausbreitung und Wirkung einer möglichen Bebauung festgelegt werden. Das zukünftig mögliche Gebäude soll sich in Größe und Höhe in die bestehende Bebauung einfügen.

Es werden maximale Festsetzungen getroffen, z.B. hinsichtlich Trauf- und Firsthöhen.

Bestandteil des Entwurfs sind keine Gebäude- und Fassadendetails, wie z.B. Material, Gliederung, Dachgestaltung, Werbeanlagen. Die Präzisierung der Gestaltung erfolgt in weiteren Verfahrensschritten.

Die Planunterlagen zum Entwurf des Bebauungsplanes BO 76 (Marktplatz-Süd) können beim Fachbereich Stadtentwicklung, Umwelt und Bauen im Rathaus der Stadt Borken, Im Piepershagen 17, Gebäude C, Zimmer C-367 von montags bis donnerstags von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr, freitags von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr oder außerhalb dieser Zeiten nach vorheriger Vereinbarung in der Zeit vom 18.04.2011 bis zum 19.05.2011 (einschließlich) eingesehen werden.

Gleichzeitig ist eine Einsichtnahme der Planunterlagen in o. g. Zeitraum auch im Internet unter „http://www.borken.de/de/planung/auslegung-bauleitplaene.html“ möglich.

Bis zu diesem Zeitpunkt wird der Öffentlichkeit Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gemäß § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches gegeben. Zu den Planungen können Stellungnahmen vorgebracht werden, die dann schriftlich einzureichen oder beim Fachbereich Stadtentwicklung, Umwelt und Bauen der Stadt Borken zu Protokoll zu erklären sind.

Alle Äußerungen und Stellungnahmen werden Bestandteil der weiteren politischen Beratung.

Die Stadt Borken stellt nochmals ausdrücklich fest, dass über die Bebauung des südlichen Marktplatzes noch keine abschließende Entscheidung getroffen wurde.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.