Skip navigation

„Lasst uns einfach was zusammenmachen“

Der Ort für das erste deutsch-niederländische LEADER-Treffen hätte nicht besser passen können. In der Haarmühle in Ahaus-Alstätte an der Grenze zu den Niederlanden trafen sich am vergangenen Dienstag erstmalig elf deutsche und niederländische LEADER-Regionen, um sich auszutauschen und erste Schritte für verschiedene Kooperationsprojekte in die Wege zu leiten. Über 50 Teilnehmerinnenn und Teilnehmer aus Holland, NRW und Niedersachsen informierten sich über Handlungsschwerpunkte und Projektideen in den Regionen. Gezeigt wurde auch, wie LEADER auf beiden Seiten der Grenze funktioniert. „Es gibt viele gemeinsame Themen, die in allen Regionen angegangen werden.“, so Moderator und Mitorganisator Alexander Jaegers, Regionalmanager der LEADER-Region Bocholter Aa. Besonders verwies er auf Themen wie zum Beispiel Ärztemangel, demographischer Wandel, Überalterung der Bevölkerung, Integration von Flüchtlingen, Stärkung ehrenamtlicher Strukturen etc. Und er ist der Meinung: „Die Zusammenarbeit mit den Niederländern macht einfach Spaß, sie haben tolle Ideen und sind so herrlich pragmatisch.“ So wollen die beiden LEADER-Regionen Bocholter Aa und Achterhoek künftig stärker miteinander kooperieren. Und haben dazu gleich im Juni ist schon ein erstes Kooperationsgespräch über konkrete Ideen geplant. Getreu nach dem Motto: „Lasst uns doch einfach was zusammenmachen“, wie Anna Eckardt, Regionalmanagerin der LEADER-Region Baumberge es am Dienstag passend formulierte.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.