Skip navigation

Migration im Münsterland gestern und heute

Vortrag im Stadtmuseum Borken am Mittwoch, den 1. Juni 2016 um 19.30 Uhr

Migration ist ein Thema das momentan aktueller nicht sein kann. Im Rahmen der Vortragsreihe „Geschichte ist mehr...“ referiert Gisbert Strotdrees aus Münster am Mittwoch, den 1. Juni 2016 um 19.30 Uhr im Stadtmuseum nun über die historischen Hintergründe der Migration im Münsterland.

Fremde in Westfalen und Westfalen in der Fremde. Warum haben sie sich auf den Weg gemacht? Was trieb sie außer Landes – und was zog sie an? Welche Spuren haben sie in ihrer jeweiligen neuen Heimat hinterlassen? Wie sind die Einheimischen von den Fremden in Westfalen bzw. wie sind die Westfalen in der Fremde aufgenommen worden? Schon seit vielen Jahren beschäftigt sich Strotdrees mit diesem Thema und stellt nun Hintergründe und neue Forschungen dazu vor.

Gisbert Strotdrees studierte Geschichtswissenschaft, Germanistik und Pädagogik. Er ist erfolgreicher Buchautor (Sachbücher für Kinder und Erwachsene und zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zu den Themenfeldern Kultur, Freizeit, Agrar- und Landesgeschichte), Redakteur beim Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben in Münster und Mitglied in der Volkskundlichen Kommission für Westfalen.

Die Veranstaltungsreihe „Geschichte ist mehr...“ ist eine Kooperation mit dem Heimatverein Borken e. V. und der VHS Borken.

Der Eintritt beträgt 6 €, Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Die Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Veranstaltungsort ist das Stadtmuseum Borken, Marktpassage 6, 46325 Borken, Tel. 02861/939242, www.stadtmuseum.borken.de

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.