Skip navigation

Ökumenischer Gottesdienst und Film „The Help“

Zum internationalen Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ am 25. November

Jedes Jahr am 25. November findet der internationale Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ statt. Als sichtbares Zeichen der Solidarität hängen an diesen Tag weltweit die blauen Fahnen - so auch in Borken vor dem Rathaus.

Mit einem thematisch gestalteten ökonomischen Gottesdienst, „Ich soll mich nicht gewöhnen an Unrecht und Gewalt“, beginnt am Montag, den 25. November 2013 um 18:30 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Borken der Gedenktag, wozu alle Menschen, die diese Sache unterstützen möchten, wie in den Jahren zuvor, herzlich eingeladen sind.

Die Gottesdienstfeier mit Gebeten, Liedern, Gesten, Stille und geschwisterlichem Miteinander kann stärken und ermutigen zur Solidarität auf dem Weg zu mehr Versöhnung und Frieden. Im Gottesdienst soll an Frauen gedacht werden, denen in ihrer Beziehung Gewalt angetan wird. Daneben soll aber auch die christliche Hoffnung bewusst werden, wie diese schwere Zeit überwunden und gewandelt werden kann. Klage, Mitfühlen, informiert sein gehören auch dazu, um Wege aus den endlos scheinenden Spiralen der Gewalt zu finden- mit Respekt und Geist. Gestaltet wird dieser Gottesdienst von der evangelischen Frauenhilfe Borken und der kfd St. Remigius. Die Kollekte des Gottesdienstes geht in diesem Jahr an das Frauenhaus der evangelischen Frauenhilfe in Soest.

Anschließend wird im Kinocenter Borken, auf Einladung der Gleichstellungsstelle der Stadt Borken, der oscarnominierte Film „The Help“ gezeigt. Es wurde bewusst ein Film von den Veranstalterinnen ausgewählt, der in die Kategorie „Heilsamer Film“ fallen könnte. Denn diese lassen Lösungen anklingen; ermöglichen den Zuschauerinnen und Zuschauern sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln dem Thema Gewalt und Diskriminierung zu nähern. Engagement und Solidarität unter den betroffenen Figuren im Film führen, wenn diese unterstützt werden zu der heilsamen Grunderfahrung, dass man der Gewalt sehr wohl den Rücken kehren kann. Der Film zeigt: Der Mensch ist in seiner Zeit lernfähig, kann tradierte Verhaltensmuster in Frage stellen und so Bedingungen dauerhaft – wenn auch sehr langsam verändern. Das Drama basiert auf dem Roman "Gute Geister" von Kathryn Stockett und handelt von einer jungen Frau und ihrer Beziehung zu zwei afroamerikanischen Hausangestellten während der Bürgerrechtsbewegung der frühen 1960er Jahre. „The Help" ist ein US-Überraschungshit, in dessen Mittelpunkt ausschließlich weibliche Heldinnen stehen.

Als sichtbares Zeichen des Gedenktages „Nein zu Gewalt an Frauen“, werden zu Beginn im Kinocenter Popkorntüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“, verteilt. Beginn 20.00 Uhr, Kinocenter Borken, Eintritt 5 €

Weitere Informationen bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Borken, Telefon: 02861 939-297 und im Internet unter www.borken.de oder Brigitte Grossmann, evangelische Frauenhilfe Borken 02861/902948.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.