Skip navigation

Stadthalle Vennehof soll weiterentwickelt werden - Kunden- und Nutzerbefragung bringt konkrete Ergebnisse und bildet nun die Grundlage für weitere Überlegungen zur Zukunft des Hauses

Über 260 Kunden, Unternehmen, Vereine und Organisationen aus Borken und des Umkreises sind am Jahresanfang zu ihrer Eins...

Über 260 Kunden, Unternehmen, Vereine und Organisationen aus Borken und des Umkreises sind am Jahresanfang zu ihrer Einschätzung über den Status quo, Stärken und Schwächen sowie Handlungsbedarfe bei der Stadthalle Vennehof befragt worden. Die Ergebnisse der Befragung, die sich durch eine überdurchschnittlich hohe Resonanz sowie qualitativ aussagekräftige Statements auszeichnet, liegen nun vor und dienen als weitere Arbeitsgrundlage für die Entwicklung eines zukunftsorientierten Konzeptes für die Stadthalle Vennehof.

Wie die Befragung der Kunden, Nutzer und potenzieller Kunden/Nutzer ergab, wird das Angebot an unterschiedlichen Räumen für Veranstaltungen verschiedenster Art in der Stadthalle Vennehof grundsätzlich als ausreichend groß und adäquat angesehen. Die Qualität, d.h. die Ausstattung und das Ambiente des Vennehofs kommen dabei aber weniger gut weg – hier besteht auch nach Ansicht vieler Befragter Handlungsbedarf.

Die Ergebnisse der Befragung sollen nach Fertigstellung des Schlussberichts im Detail vorgestellt werden.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.