Skip navigation

UPDATE: Seminar fällt aus ! Rentenrecht aus Frauensicht! „Gesetzliche Altersvorsorge“

UPDATE: Leider muss das Seminar am Donnerstag, den 07. April 2016 aufgrund einer Erkrankung der Referentin ausfallen. Wir bitte um Beachtung.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Borken, Anna Grütering-Woeste, lädt gemeinsam mit dem Netzwerk der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken zu diesem kostenfreien Seminar am Donnerstag, den 07. April 2016 um 19 Uhr in das Rathaus Borken, Im Piepershagen 17 nach Borken ein.

Aufbau einer eigenständigen Altersvorsorge für Frauen – nur ein Schlagwort oder steckt mehr dahinter? In diesem Vortrag werden Ihnen die Wege zur gesetzlichen Alterssicherung aufgezeigt. Die Auswirkungen von Babypause, Teilzeitarbeit und unentgeltlicher Pflegetätigkeit auf die eigene Rente werden beleuchtet. Frauen übernehmen überwiegend die Familienarbeit und Pflegearbeit und arbeiten oft in Teilzeit oder in geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen. Das macht sich in der späteren Rente deutlich bemerkbar, denn Frauen erhalten im Schnitt nur die Hälfte der durchschnittlichen Rente der Männer.

Was bringen Minijobs Ihrem Rentenversicherungskonto? Was passiert nach einer Scheidung mit Ihren Rentenanwartschaften?

Das neue Hinterbliebenenrenten recht wird ebenfalls eingehend besprochen.

Referentin ist Elke Kellmann, Dipl. Verwaltungswirtin, Deutsche Rentenversicherung.

Um Anmeldung wird gebeten, aber Kurzentschlossene sind immer willkommen!

 

Das Seminar ist kostenfrei.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.