Skip navigation

Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für Jürgen Niemeyer

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing sowie Landrat Dr. Kai Zwicker gratulierten und lobten seinen unermüdlichen Einsatz für die deutsch-französische Freundschaft, sein kommunalpolitischen Engagement und seinen Einsatz für Flüchtlinge.

Heute wurde Herrn Jürgen Niemeyer von Landrat Dr. Kai Zwicker die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland feierlich übergeben. Diese hohe Auszeichnung hat ihm der Bundespräsident für seine besonderen Verdienste um Volk und Staat verliehen.

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing sowie Landrat Dr. Kai Zwicker gratulierten und lobten seinen unermüdlichen Einsatz für die deutsch-französische Freundschaft, sein kommunalpolitischen Engagement und seinen Einsatz für Flüchtlinge.

Im Einzelnen:

Seit Mitte der 1980er Jahre baute er als Vorlauf zu den heutigen europäischen Austauschprogrammen ein Netzwerk mit französischen Partneruniversitäten auf und warb Mittel für Begegnungsprojekte ein. Weit über sein Aufgabenspektrum als Kustos des Romanischen Seminars der Ruhr-Universität Bochum hinaus trug er mit hohem persönlichem Engagement besonders zur Einrichtung integrierter Studiengänge der Universitäten Tours und Orléans mit der Ruhr-Universität Bochum bei. In diesem Zusammenhang machte er sich auch schon früh für die Einbeziehung von Verwaltungspersonal in die universitären Austauschprogramme stark.

Zudem beauftragte er 1999 die Kulturabteilung der Französischen Botschaft in Berlin mit der Ausbildungsleitung junger Studierender aus Frankreich im Fach Langues Etrangères Appliquées - Angewandte Fremdsprachen. Bei alledem setzte er sich deutlich über seinen beruflich vorgegebenen Rahmen hinaus für die deutsch-französische Freundschaft ein und „animierte“ die Studierenden im Rahmen zahlreicher Kulturprojekte zum Kennenlernen der Partnerkultur.

Darüber hinaus ist Herr Niemeyer kommunalpolitisch aktiv und engagiert sich seit 2009 als Mitglied des Rates und etlicher Ausschüsse unserer Kreisstadt Borken. Ferner ist er vom Rat der Stadt in wichtige, überörtlich wirkende Institutionen entsandt, wie z. B. die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken und in den Nordrhein-Westfälischen Städte- und Gemeindebund. Er ist überdies seit 2011 Vorsitzender des SPD-Ortsverbandes Borken und zeichnet sich auch hier besonders durch sein unermüdliches Eintreten für den europäischen Geist aus, ja er gilt als Integrationsfigur auch über Parteigrenzen hinaus.

Großes Engagement zeigte er zudem in jüngster Vergangenheit bei der Betreuung von Flüchtlingen in Borken, als er sich als „Mann der ersten Stunde“ um deren Unterbringung kümmerte und Ihre seine bei der Essensausgabe einbrachte.

Zusammen mit seiner Frau unterstützte er überdies die „Borkener Tafel“ durch ehrenamtliche Mithilfe. Beide sind noch heute Mitglied im Förderkreis.

Zum Schluss übermittelte Landrat Dr. Kai Zwicker herzliche Grüße und Glückwünsche des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Armin Laschet und der Regierungspräsidentin von Münster, Frau Dorothee Feller.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.