Skip navigation

Vortrag: „Religion als Potential für gelingendes Zusammenleben“ - Theologiegeschichtliche Perspektiven auf die Menschenwürde und die Individualität des Menschen

Am Dienstag, den 25. April 2017, 19.30-21.00 Uhr in Borken-Gemen, Jugendtreff, Freiheit 16

Bei vielen Konflikten spielen Religionen eine wichtige Rolle. In unterschiedlichen Epochen und Regionen finden sich Angehörige aller Religionsgemeinschaften mal als Täter in fanatischer, intoleranter Weise oder als Opfer, als Zielscheibe von Verfolgung und Gewalt.

Ist das ein Dilemma von Religion? In welcher Weise müssen sich die verschiedenen Religionen kritisch mit ihrer eigenen Geschichte und ihrem Selbstverständnis auseinandersetzen? Wie können die Potentiale für gelingendes Zusammenleben in den einzelnen Religionen gestärkt und in unserer Gesellschaft fruchtbar gemacht werden? Diese und weitere Fragen werden im Vortrag thematisiert.

Professor Dr. Heinz-Günther Stobbe war als Professor für Ökumenik und Friedensforschung an der Universität Münster und als Professor für Systematische Theologie und theologische Friedensforschung an der Universität Siegen tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Ekklesiologie, Friedensethik, Konziliarer Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.

Prof. Dr. Heinz-Günther Stobbe, Universitäten Münster und Siegen
10901BO Borken-Gemen, Jugendtreff, Freiheit 16
1 Termin · 2 UStd. Dienstag, 25.04.2017, 19.30-21.00 Uhr
6,00 € Vortrag mit Abendkasse.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.