Skip navigation

Zuschüsse für Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften und für internationale Projekte, die dem europäischen Gedanken Rechnung tragen.

Der Zuschuss muss vor Antritt der Reise bei der Stadtverwaltung Borken schriftlich beantragt werden. Förderrichtlinien online abrufbar.

Die Stadt Borken unterhält Partnerschaften mit der dänischen Stadt Albertslund (1987), der Twinning Association aus Whitstable in Großbritannien (1987), der Stadt Mölndal in Schweden (1997), der Stadt Grabow in Mecklenburg-Vorpommern (1997), der Stadt Bolków in Polen (1997) und der Stadt Rícany in Tschechien (2017).

Der Rat der Stadt Borken hat hierzu am 12.07.2017 die "Richtlinien über die Zuschussgewährung für Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften und für internationale Projekte" aktualisiert und beschlossen.

Gefördert werden Begegnungen von Schülerinnen und Schülern, Vereinen, Organisationen u. ä. dieser Städte und Projekte, die vom Geist und Inhalt her das Ziel der europäischen Verständigung und Freundschaft haben. Die Kontakte und auch die Projekte sollen insbesondere die Bevölkerung der Städte zusammenführen.

Weiterhin fördert die Stadt Borken internationale Projekte, die dem europäischen Gedanken über die vorhandenen Städtepartnerschaften hinaus Rechnung tragen.

Der Zuschuss muss vor Antritt der Reise bei der Stadtverwaltung Borken, Stabsstelle Kommunikation und Städtepartnerschaften, schriftlich beantragt werden. Nach Durchführung der Maßnahme erfolgt eine Prüfung durch die Stadt Borken und die Überweisung eines möglichen Zuschusses. Stabsstellenleiter Markus Lask gibt gerne Auskunft zur den Förderrichtlinien (Tel.: 02861/9369-106 oder E-Mail markus.lask(at)borken.de).

Die Richtlinien mit den Details der Förderung sind im Internet unter www.borken.de/stadtleben/staedtepartnerschaften/zuschuesse.html abzurufen.

Kontakt für Presse und Medien:

Stadt Borken
Fachabteilung Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartnerin:
Julia Lahann
Leitung der Fachabteilung
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auch auf unseren Social-Media Kanälen. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.